Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wucher und Läsion

  • Kartonierter Einband
  • 292 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Ausgewogenheit von Austauschverträgen ist ein Gebot der Gerechtigkeit. Sie besteht, wenn Leistungs- und Gegenleistungspflichte... Weiterlesen
20%
80.00 CHF 64.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zusammenfassung
Die Ausgewogenheit von Austauschverträgen ist ein Gebot der Gerechtigkeit. Sie besteht, wenn Leistungs- und Gegenleistungspflichten im Gleichgewicht stehen. Längst nicht immer wird jedoch das Gebot der Ausgewogenheit verwirklicht. Die Freiburger Dissertation beschäftigt sich mit Äquivalenzstörungen - mit Fällen des Wuchers und der Läsion. Das erste Kapitel der Arbeit gilt der Äquivalenzbetrachtung. Es wird namentlich aufgezeigt, wie der Wert von Vertragsleistungen ermittelt werden kann und wann eine Äquivalenzstörung vorliegt. Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit der Wirkung einer festgestellten Äquivalenzstörung. Regelmässig ist die Ungültigkeit des Vertrages die Folge. Zu prüfen bleibt dann, ob der Vertrag vollständig ungültig wird oder bloss anzupassen ist und inwiefern bereits erbrachte Leistungen rückabzuwickeln sind. Abschliessend setzt sich der Autor im dritten Kapitel mit der Frage nach einem Anspruch auf Schadenersatz auseinander.

Produktinformationen

Titel: Wucher und Läsion
Untertitel: Begriffe und Rechtsfolgen der Aquivalenzstörung im schweizerischen Vertragsrecht
Autor:
EAN: 9783037513002
ISBN: 978-3-03751-300-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Dike
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 292
Gewicht: 547g
Größe: H226mm x B159mm x T22mm
Jahr: 2010