Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Publizistik und Politisierung der Frauenbewegung in der wilhelminischen Epoche

  • Fester Einband
  • 310 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mittelpunkt dieser linguistisch fokussierten Studie ist die von Helene Lange in Berlin begründete Monatsschrift Die Frau . In eine... Weiterlesen
20%
87.00 CHF 69.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Mittelpunkt dieser linguistisch fokussierten Studie ist die von Helene Lange in Berlin begründete Monatsschrift Die Frau . In einer kritischen und historischen Diskursanalyse macht die Autorin die vielfältigen Verschränkungen und Konflikte mit anderen Fraktionen der Frauenbewegung und den in erster Linie männlichen Gegnern der Emanzipation sichtbar.

Mittelpunkt dieser sprachwissenschaftlich fokussierten Studie ist die von Helene Lange in Berlin begründete und über Jahrzehnte herausgegebene Monatsschrift Die Frau . Sie war das bedeutendste Sprachrohr der Gemäßigten in der bürgerlichen Frauenbewegung. Die Medienanalyse macht sich die Methoden der kritischen und historischen Diskursanalyse zu eigen, indem sie verfeinernd deren operatives Instrumentarium nutzt. Die vielfältigen diskursiven Verschränkungen werden dabei sichtbar, ebenso wie die Konflikte mit den anderen Fraktionen der Frauenbewegung und den in erster Linie männlichen Gegnern der Emanzipation. Trotz ihrer moderat dargebotenen Überzeugungsarbeit war Die Frau ein Kampfblatt, das die Interessen eines Großteils der bürgerlichen Frauenbewegung vertrat. Sie intendierte Revolution, allerdings im Gewand der Reform, welches sie gesellschaftsfähig und effizient machte. Die von Helene Lange vorgegebene Strategie, zwar zielstrebig und konsequent, aber langsam und bedacht vorzugehen, erwies sich langfristig als erfolgreich.

Autorentext

Christina Stange-Fayos lehrt an der Germanistikabteilung der Universität Paul Valéry in Montpellier Kulturgeschichte. Sie forscht über Medien- vs. Kommunikationsgeschichte und ist Autorin und Herausgeberin zahlreicher Publikationen, insbesondere über deutschsprachige Periodika des 18. bis 20. Jahrhunderts.



Inhalt

Inhalt: Frauenbewegung und wilhelminische Epoche - Bewegungspresse und Medienanalyse - Differenzierung und Politisierung - Helene Lange - Reform und Revolution - Emanzipation - Monatsschrift Die Frau.

Produktinformationen

Titel: Publizistik und Politisierung der Frauenbewegung in der wilhelminischen Epoche
Untertitel: Die Zeitschrift Die Frau (1893-1914). Diskurs und Rhetorik
Autor:
EAN: 9783631650455
ISBN: 978-3-631-65045-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 310
Gewicht: 492g
Größe: H216mm x B154mm x T25mm
Jahr: 2014
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Zivilisationen und Geschichte / Civilizations and History / Civilisati"