Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

CD

  • Kartonierter Einband
  • 50 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 49. Kapitel: CD-ROM, Compact Disc, El Torito, Compact Disc Digital Audio, Packet-Writing, Rainbow Books... Weiterlesen
20%
27.50 CHF 22.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 49. Kapitel: CD-ROM, Compact Disc, El Torito, Compact Disc Digital Audio, Packet-Writing, Rainbow Books, CD-RW, Liste der CD-Presswerke, Video-CD, Super Video Compact Disc, Kodak Photo CD, Shape-CD, XVCD, CD-Text, Sprechplatte, DTS-CD, Remastering, Extended Resolution Compact Disc, Disc-At-Once, MVCD, Mini-CD, GNU VCDImager, Pregap, Compact Disc Video, Subcode, CD-Rekorder, SPARS Code, MiniDVD, Multisession-CD, Kodak Picture CD, Boxset, MultiLevel CD-R, TVCD, Un-CD, Lead-out, Fujicolor CD, Track-At-Once, ImageCD, DiscT@2, Session-At-Once, Blu-spec CD, Earbook, CD+G, SHM-CD, DVDplus, Absolute time in pregroove, TSVCD, Compact Disc Audio, Hybrid CD, Cross Interleaved Reed-Solomon-Code, XSVCD, MultiRead, Spindown, Lead-in. Auszug: Die (kurz CD, englisch für kompakte Scheibe) ist ein optischer Speicher, der Anfang der 1980er Jahre zur digitalen Speicherung von Musik von Philips/ PolyGram und Sony eingeführt wurde und die Schallplatte ablösen sollte. Später wurde das Format der Compact Disc erweitert, um nicht nur Musik (CD-DA) abspeichern zu können. Als CD-ROM wird sie seitdem auch zur Speicherung von Daten für Computer eingesetzt. CD betrachtet mit Raster-Elektronen-Mikroskop (Schutzlack entfernt)In den 70er Jahren forschten Techniker sehr vieler Elektronikkonzerne mit digitaler Audio-Aufzeichnung. Die ersten Prototypen basierten auf magnetischen Speichermedien, wie etwa der klassischen Audiokassette. Das erste Gerät auf dem Markt war im Jahr 1977 eine Erweiterung des Betamax-Videorekorders der Firma Sony um einen Analog-Digital- bzw. Digital-Analog-Wandler (PCM-Modulator bzw. -Demodulator). Dabei wird durch den Videorekorder statt eines Video-Signals das PCM-Signal aufgezeichnet, das durch entsprechende Kodierung in Zeilen bzw. Bilder (Frames) organisiert aus der Sicht eines Videorekorders wie ein Videosignal aussieht. Das klobige Gerät und die Störgeräusche bei der Aufnahme konnten die Konsumenten nicht überzeugen. Sony entwickelte spezielle Verfahren, um die Störgeräusche zu eliminieren. Um diese Verfahren zu testen, wurden heimlich bei einer Probe eines Konzertes von Herbert von Karajan im September 1978 Aufnahmen gemacht. Karajan wurde später von Sony eingeladen, die Aufnahmen zu beurteilen. Lichtbeugung an einer Compact DiscZur gleichen Zeit arbeitete man bei der Firma Philips an der optischen Aufzeichnung von Bildsignalen, die die Videotechnik revolutionieren sollte. Es wurde u. a. auf der Funkausstellung Berlin die Bildplatte vorgestellt, die im Format einer LP von einem großen Abspielgerät wiedergegeben wurde. Bald entwickelte sich die Idee, diese Technologie auch für digitale Klänge zu nutzen. Beide Unternehmen standen plötzlich vor einem Problem. Sie hatten die neuen optischen

Produktinformationen

Titel: CD
Untertitel: CD-ROM, Compact Disc, El Torito, Compact Disc Digital Audio, Packet-Writing, Rainbow Books, CD-RW, Liste der CD-Presswerke, Video-CD, Super Video Compact Disc, Kodak Photo CD, Shape-CD, XVCD, CD-Text, Sprechplatte, DTS-CD, Remastering
Editor:
EAN: 9781158785001
ISBN: 978-1-158-78500-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Lernhilfen
Anzahl Seiten: 50
Gewicht: 116g
Größe: H246mm x B187mm x T5mm
Jahr: 2012