Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Ukraine-Konflikt aus völkerrechtlicher Sicht.

  • Kartonierter Einband
  • 533 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Ukraine-Krise bewegt seit vielen Jahren die Weltpolitik. Die Untersuchung bewertet den Konflikt umfassend. Zunächst wird die h... Weiterlesen
20%
121.65 CHF 97.30
Sie sparen CHF 24.35
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Ukraine-Krise bewegt seit vielen Jahren die Weltpolitik. Die Untersuchung bewertet den Konflikt umfassend. Zunächst wird die häufig vernachlässigte ukrainische Geschichte geschildert. Der Fokus der Arbeit richtet sich aber dann auf die Sezessionsbestrebungen der Krim sowie der Ostukraine und den Anschluss der Halbinsel Krim an die Russländische Föderation. Ferner werden die Anwendbarkeit des humanitären Völkerrechts sowie erlassene Wirtschaftssanktionen erörtert.

»The Ukraine Conflict from an International Law Perspective« The Ukraine crisis has been driving global politics for many years. The investigation evaluates the conflict comprehensively. First, the often neglected Ukrainian history is described. The focus of the work is then on the secession efforts of Crimea and Eastern Ukraine and the connection of the Crimean peninsula to the Russian Federation. The applicability of international humanitarian law and economic sanctions are also discussed.

Autorentext

Carolin Gornig studied law at the Justus-Liebig-University in Gießen. She completed her legal clerkship in the district of the Higher Regional Court in Frankfurt am Main. She finalized her doctorate in September 2019 at the Friedrich Alexander-University in Erlangen. Carolin Gornig has been working at the State Education Authority since 2019. In 2020 she was seconded to the Hessian Ministry of Culture in Wiesbaden.



Zusammenfassung
»Insgesamt eine durchaus beeindruckende Dissertation, die belegt, dass die Autorin umfassende Literaturstudien betrieben hat, sich intensiv mit sehr kontroversen Fragestellungen auseinandergesetzt hat und beachtliches Verständnis für heikle, aber gleichzeitig ungemein wichtige völkerrechtliche Fragestellungen entwickelt hat. Ihr ist dafür Lob auszusprechen, und es ist der Hoffnung Ausdruck zu geben, dass die Autorin auch weiterhin dem Völkerrecht treu bleiben möge. Von ihr wären sicherlich auch weiterhin sehr wertvolle wissenschaftliche Beiträge in dieser Disziplin zu erwarten.« Peter Hilpold, in: Europa Ethnica, 3-4/2020

Inhalt
A. Einleitung Ziel der Untersuchung Gang der Untersuchung B. Geschichtliche Entwicklung Von den Anfängen bis zur Entstehung der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik Die Ukraine zwischen den Kriegen Die Ukraine zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges Die Entstehung eines unabhängigen ukrainischen Staates 1991 Die Umbrüche Die neuesten Entwicklungen C. Rechtliche Grundlagen Gewaltverbot und seine Durchbrechungen Vorliegens eines Staates Selbstbestimmungsrecht der Völker Staatensukzession Kriegsvölkerrecht Wirtschaftssanktionen D. Rechtliche Würdigung Krim Ostukraine Qualifikation des Konflikts auf der Krim und in der Ostukraine E. Weitere Entwicklung Friedensvereinbarungen Internationale Reaktionen Gerichtliches Vorgehen F. Schlussbetrachtung Resümee Ausblick Anhang I und II Literaturverzeichnis Personen- und Sachregister

Produktinformationen

Titel: Der Ukraine-Konflikt aus völkerrechtlicher Sicht.
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428158935
ISBN: 978-3-428-15893-5
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Duncker & Humblot
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 533
Gewicht: 804g
Größe: H234mm x B159mm x T33mm
Jahr: 2020
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Völkerrecht"