Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Blaue Gedichte

  • Kartonierter Einband
  • 138 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Blau wie der Himmel, das Meer und die Sehnsucht! Die Farbe Blau in all ihren Nuancen und Schattierungen hat Dichterinnen und Dicht... Weiterlesen
20%
8.50 CHF 6.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 5 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Blau wie der Himmel, das Meer und die Sehnsucht! Die Farbe Blau in all ihren Nuancen und Schattierungen hat Dichterinnen und Dichter seit jeher inspiriert, und so versammelt diese Anthologie das Blaue vom Himmel - vom 18. Jahrhundert bis heute.

Autorentext
Gabriele Sander, Dr. phil., geb. 1955 in Münster, Literaturwissenschaftlerin an der Universität Wuppertal

Inhalt
Prolog Konrad Bayer: topologie der sprache I Das blaue Gedicht Yvan Goll: Das blaue Gedicht. - Annette von Droste-Hülshoff: Poesie - Rudolf Hartung: Heimweg - Rose Ausländer: Verwandelt. - Hilde Domin: Angsttraum I - Rolf Dieter Brinkmann: Von der Gegenständlichkeit eines Gedichtes - Otto Erich: Blaue Lyrik II O Blau der Welt Barthold Heinrich Brockes: Fabel - Gottfried Keller: Ich liege beschaulich - Paul Celan: O Blau der Welt - Niklas Stiller: Barke Blau - Hans Magnus Enzensberger: Die Visite - Marcel Beyer: Das kommende Blau III Schau auf das Blau des Himmels Kurt Marti: blauer himmel - Erich Kästner: Prima Wetter - Alfred Lichtenstein: Sommerfrische - Ernst Meister: Das Blau - Tuvia Rübner: Immer wieder. - Karl Krolow: Draußen. IV Blaue Tage Robert Walser: Helle - Joseph von Eichendorff: Was wollen mir vertraun die blauen Weiten - Eduard Mörike: Er ist's - Wilhelm Lehmann: Ein Lachen. - Karl Wolfskehl: Herbst - Rose Ausländer: Blaßblaue Tage I. Blaßblaue Tage II - Hilde Domin: Ein blauer Tag V Blaue Stunde Stefan George: Blaue Stunde. - Gertrud Kolmar: Glockenspiel. - Gottfried Benn: Blaue Stunde IIII. - Ingeborg Bachmann: Die blaue Stunde - Peter Rühmkorf: Wintergewitter - Michael Zeller: Blaue Minute VI Dämmerkantaten und Notturnos Georg Heym: Träumerei in Hellblau - Ernst Stadler: Dämmerung in der Stadt. - Oskar Loerke: Blauer Abend in Berlin - Gottfried Benn: Fragmente. - Paul Boldt: Abendwald - Heiner Müller: Blaupause - Carl Zuckmayer: Dämmerkantate VII Ins Fernblau schwebend Johann Wolfgang Goethe: Schwebender Genius über der Erdkugel - Oskar Loerke: Ins Fernblau schwebend - Georg Heym: Sehnsucht - Ludwig Tieck: Flöte - Joachim Ringelnatz: Melancholie VIII Auf blauen Wellen Theodor Däubler: Auf blauen Wellen ängstigt sich das Leben - Günter Kunert: Golf von Neapel - Peter Huchel: Die Insel Aloe - Hugo Von Hofmannsthal: Die Stunden! wo wir auf das helle Blauen. - Georg Kaiser: Vita naufragium longum - Peter Hacks: Der Bluewater-Valley-Song IX Blaue Träume, Sehnsüchte und Erinnerungen Clemens Brentano: Hörst du wie die Brunnen rauschen - Georg Trakl: Kindheit. - Ernst Jandl: in jugendblau - Else Lasker-Schüler: Mein blaues Klavier - Ulla Hahn: Frau in Blau. - Friedrich Christian Delius: Lieder eines fahrenden Gesellen X Blau war das Kleid Günter Eich: Der Mann in der blauen Jacke. - Jürgen Becker: Blaues Kleid - Jakob Van Hoddis: Tanz. - H. C. Artmann: mylady mit dem blauen hut - Richard Dehmel: Die blauen Schuhe - Rolf Dieter Brinkmann: Meine blauen Wildlederschuhe XI Der blaue Vogel deines Auges Martin Opitz: Sonnet über die augen der Astree - Heinrich Heine: Mit deinen blauen Augen. - Paul Celan: Die Jahre von dir zu mir - Yvan Goll: Der blaue Vogel deines Auges - Peter Maiwald: Fotoalbum XII Blaue Tiere Gottfried Keller: Wie schlafend unterm Flügel ein Pfau den Schnabel hält - Wilhelm Lehmann: Pfauenauge. - Hermann Hesse: Blauer Schmetterling - Elisabeth Borchers: Der blaue Fisch - Paul Zech: Die Ballade von den blauen Pferden - Ursula Krechel: Das Flußpferd XIII Vom Krokusblau zum Blau der Herbstzeitlose Paul Zech: Krokus - Barthold Heinrich Brockes: Die Trauben-Hyazinthe - Johann Wilhelm Ludwig Gleim: Das Blümchen - Alfred Mombert: Mittagstunde - Rainer Maria Rilke: Blaue Hortensie - Michael Zeller: Für S. / die mir im Straßengraben eine Herbstzeitlose zeigte. XIV Die Blaue Blume Georg Trakl: An Novalis - Joseph von Eichendorff: An Isidorus Orientalis - Achim von Arnim: Sie sah die blaue Blume - Georg Trakl: Verklärung - Wolfgang Borchert: Gedicht - Arno Holz: In den Grunewald. XV Dieses Blau aus alten Meistern hervordestilliert Hans Dieter Schwarze: Prolog - Ernst Jandl: lassen / lässt - Albert Ehrenstein: Georg Trakl - Elisabeth Borchers: Nerudas Blau - Max Dauthendey: Vision XVI Blauer Rauch Arno Holz: Horche nicht hinter die Dinge - Georg von der Vring: Kleiner Faden Blau - Paul Zech: Der Kohlenbaron XVII Blau ist das Meer und der Suff Bertolt Brecht: Matrosen-Song - Rainer Brambach: Heiterkeit im Garten. - Robert Gernhardt: Ein Frühjahr XVIII Blues im Blauen Saal Peter Roos: AZULITOblues - Erich Kästner: Vornehme Leute, 1200 Meter hoch - Joachim Ringelnatz: Blues - Ernst Meister: Augustinischer Blues. Epilog Conrad Ferdinand Meyer: Epilog Anhang Verzeichnis der Autoren, Texte und Druckvorlagen Nachwort.

Produktinformationen

Titel: Blaue Gedichte
Untertitel: Reclams Universal-Bibliothek 18925
Editor:
EAN: 9783150189252
ISBN: 978-3-15-018925-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Reclam
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 138
Gewicht: 74g
Größe: H151mm x B98mm x T9mm
Jahr: 2012
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Reclams Universal-Bibliothek"

Band 18925
Sie sind hier.