Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die mißbräuchliche Abmahnung und Verfahrenseinleitung im Wettbewerbsrecht

  • Kartonierter Einband
  • 202 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Konsequenzen eines Mißbrauchs (Klagebefugnis, Schadensersatz etc.) dargestellt. Der Mißbrauchsvorwurf im Wettbewerbsrecht beschäft... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Konsequenzen eines Mißbrauchs (Klagebefugnis, Schadensersatz etc.) dargestellt. Der Mißbrauchsvorwurf im Wettbewerbsrecht beschäftigt die Lehre seit Jahren und wird in der Praxis schnell und gerne erhoben. Trotz der gestzlichen Regelung des 13 Abs. 5 UWG mangelt es an verläßlichen Kriterien zur Feststellung eines Mißbrauchs. Ausgehend von einer Definition des Mißbrauchs im Wettbewerbsrecht untersucht dieses Buch erstmals systematisch und zusammenhängend sämtliche gängigen Mißbrauchskriterien. Dabei werden auch Kumulationseffekte berücksichtigt. Ergebnis dieser Untersuchung ist ein Katalog der geeigneten und der ungeeigneten Mißbrauchskriterien. Anschließend werden die rechtlichen Konsequenzen eines Mißbrauchs (Klagebefugnis, Schadensersatz etc.) dargestellt.

Autorentext

Der Autor: Bernd Grüber wurde 1959 in Ingelbach geboren. Nach dem Abschluß der Finanzfachhochschule Rheinland-Pfalz studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Mannheim. Nach Auslandsaufenthalt in Brüssel Tätigkeit in der Wirtschaftsprüfung. Die Beschäftigung mit dem Wettbewerbsrecht führte 1990 zur Promotion. Seit 1988 ist er Rechtsanwalt und heute in einer Heidelberger Sozietät tätig.



Klappentext

Konsequenzen eines Mißbrauchs (Klagebefugnis, Schadensersatz etc.) dargestellt. Der Mißbrauchsvorwurf im Wettbewerbsrecht beschäftigt die Lehre seit Jahren und wird in der Praxis schnell und gerne erhoben. Trotz der gestzlichen Regelung des 13 Abs. 5 UWG mangelt es an verläßlichen Kriterien zur Feststellung eines Mißbrauchs. Ausgehend von einer Definition des Mißbrauchs im Wettbewerbsrecht untersucht dieses Buch erstmals systematisch und zusammenhängend sämtliche gängigen Mißbrauchskriterien. Dabei werden auch Kumulationseffekte berücksichtigt. Ergebnis dieser Untersuchung ist ein Katalog der geeigneten und der ungeeigneten Mißbrauchskriterien. Anschließend werden die rechtlichen Konsequenzen eines Mißbrauchs (Klagebefugnis, Schadensersatz etc.) dargestellt.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Definition des Mißbrauchs - Genereller Mißbrauch durch Ausnutzen rein formaler Rechtspositionen (Abmahnvereine, Scheingewerbetribende, Strohmänner etc.) - Mißbrauch im Einzelfall (Mehrfachabmahnung, geographische Beschränkung etc.) - Haftung bei Mißbrauch.

Produktinformationen

Titel: Die mißbräuchliche Abmahnung und Verfahrenseinleitung im Wettbewerbsrecht
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631434208
ISBN: 978-3-631-43420-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 202
Gewicht: 270g
Größe: H211mm x B149mm x T16mm
Jahr: 1991
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"