50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Narrative Theatralität als Spiel-Raum

  • Kartonierter Einband
  • 218 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Es mutet erstaunlich an, dass ausgerechnet die Joseph-Tetralogie über ein enormes Potenzial an Bühnentauglichkeit verfügt, zumal T... Weiterlesen
20%
54.50 CHF 43.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Es mutet erstaunlich an, dass ausgerechnet die Joseph-Tetralogie über ein enormes Potenzial an Bühnentauglichkeit verfügt, zumal Thomas Mann sein einziges in Dramenform geschriebenes Stück selbst als Misserfolg verbucht hat. Die vorliegende Studie geht von der These einer ludischen Poetologie als zentraler Rahmensetzung in den Joseph-Romanen aus. Der Primärtext, die Bühnenadaption von John von Düffel und vier Theateraufführungen werden verglichen. Narrative Theatralitätsformen des Primärtextes werden über die Kategorie des Spiels auf der Ebene der Figuren und der Erzählinstanz untersucht und in ihrer Umsetzung in den Bühnentext und die Aufführungen nachverfolgt. Dass hierbei die dialogisch ausgearbeiteten Teile mancher Szenen als Repliken original auf die Bühne kommen, mag noch selbstverständlich erscheinen, dass jedoch auch erzählerische Sequenzen den Spielraum für eine Theateraufführung bilden, dürfte so manchen Leser überraschen. Erstmals wird hier der Nachweis erbracht, dass die narrativen Textpassagen im höchsten Maße theateraffin sind. Auch wird gezeigt, dass die ludische Poetologie Thomas Manns als gesellschaftspolitisch konnotierte Setzung auch eine Theorie der Kulturentwicklung nach Huizinga impliziert und damit einerseits die Triebsublimierungsthese Freuds entkräftet und andererseits der "Mythenverhunzung" des NS-Regimes entgegensteht.

Autorentext

Barbara Oberhäuser studierte Deutsch als Fremdsprache bei Harald Weinrich, Germanistische Linguistik und Kunstgeschichte in München. Sie unterrichtete für das Goethe-Institut am Europäischen Patentamt sowie an der Universität München Deutsch und war als Leiterin strategischer Personal- und Organisationsentwicklung in der freien Wirtschaft tätig. Mit der vorliegenden Arbeit wurde sie bei Friedhelm Marx im Fach Neuere deutsche Literatur 2017 in Bamberg promoviert.

Produktinformationen

Titel: Narrative Theatralität als Spiel-Raum
Untertitel: Thomas Manns Joseph-Tetralogie auf der Bühne
Autor:
EAN: 9783826063879
ISBN: 978-3-8260-6387-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Königshausen & Neumann
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 218
Gewicht: 341g
Größe: H233mm x B157mm x T17mm
Jahr: 2018
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen