Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zwischen Abgrenzung und Integration

  • Kartonierter Einband
  • 424 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhalt I: Archäologische und semiologische Diskursanalyse.- 1. Die archäologische Diskursanalyse Foucaults.- 1.1 Zum Verhältnis vo... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhalt

I: Archäologische und semiologische Diskursanalyse.- 1. Die archäologische Diskursanalyse Foucaults.- 1.1 Zum Verhältnis von Archäologie und strukturalistischer Zeiehentheorie.- 1.2 Vom Verschwinden des Subjekts: Archäologie und Ideologie.- 1.3 Materialität der Aussagen und Produktivität des Diskurses.- 1.4 Archäologische versus materialistische Diskursanalyse?.- 1.5 Subjekt-Ideologie-Diskurs.- 2. Überlegungen zum Konzept einer semiologischen Diskursanalyse.- 2.1 Ideologietheorie und Semiologie.- 2.2 Elementare Literatur und semiologische Diskursanalyse.- 2.3 Sem-analytische Elemente der semiologischen Diskursanalyse.- 3. Charakteristische Merkmale des gewerkschaftlichen Diskurses.- 3.1 Elemente der Analyse des Gewerkschaftsdiskurses.- 3.2 Untersuchtes Textkorpus.- II: Empirische Analysen.- 1. Der Formationsprozeß.- 1.1 Der Formationsprozeß, zweiter Versuch.- 2. Territorium gesucht: Diskursstrategien im Verhältnis Staat-Gewerkschaften.- 2.1 Das Ziel: Die Eroberung der Mitte. Ausdifferenzierung symbolischer Topiken mit Distinktionsfunktionen.- 2.2 Exkurs: Der' Fall Viktor Agartz'.- 2.3 Zusammenfassung aus der Perspektive soziologischer Elemente des gewerkschaftlichen Diskurses.- 3. Das Dispositiv des Sozialen.- 3.1 Die evolutionäre Überwindung der Klassengesellschaft im politischen Diskurs der Gewerkschaften.- 3.1.1 Revolutionär oder evolutionär?.- 3.1.2 Klassengesellschaft.- 3.1.3 Klassenkampf.- 3.2 Noten zum Diskurskonzert: Symmetrie und Konzertierte Aktion.- 3.2.1 Die Formation des Ensembles und erste Proben.- 3.2.2 Dissonanzen: Vom Konzert zum Grusical.- 4. Mitbestimmung als Konstrukt elementarer kollektivsymbolischer Topiken.- 4.1 Die Dominanten: Weg, Gebäude, Symmetrie.- 4.2 Adressatendifferenzierung.- 4.3 Mitbestimmung und Kriegssymbole.- 5. Verfahren der funktionalen Symbolselektion in Streiks.- 5.1 Der Streik 1956/57: Familialismus und Moral.- 5.1.1 Die erste Phase: Wahl der strategischen Optionen.- 5.1.2 Die diskursiven Strategien während des Streiks.- 5.2 Spontan oder wild?-Die Septemberstreiks 1969.- 5.2.1 Die Spaltung der Aussagepositionen.- 5.2.2 Ausschlüsse und Einschlüsse.- 5.2.3 Konvergenzen und Reintegration.- 5.3 Die 35-Stunden-Woche: Ein Kampf um Köpfe, Herzen und Begriffe.- 5.3.1 Der erste Versuch: 1978/79.- 5.3.2 Den Gegner auf dem eigenen Feld schlagen: das "Spiel der Symbole".- 6. Zusammenfassung: Der gewerkschaftliche Diskurs in der Struktur des 'geschlossenen und geordneten Raums'.- 1. Gewerkschaftliche Quellentexte.- 2. Verzeichnis der Abbildungen.- 3. Gewerkschaftliche Sekundärliteratur.- 4. Sonstige Literatur.

Produktinformationen

Titel: Zwischen Abgrenzung und Integration
Untertitel: Der gewerkschaftliche Diskurs in der Bundesrepublik Deutschland Westdeutscher
Autor:
EAN: 9783531121802
ISBN: 978-3-531-12180-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 424
Gewicht: 610g
Größe: H227mm x B148mm x T25mm
Jahr: 1991
Auflage: 1991
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen