Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Wir sehen nur, was wir sehen wollen

  • Kartonierter Einband
  • 208 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Lebensmittelkonsum spielt in der Diskussion zur nachhaltigen Entwicklung eine bedeutende Rolle. Politische Anerkennung, staatl... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Der Lebensmittelkonsum spielt in der Diskussion zur nachhaltigen Entwicklung eine bedeutende Rolle. Politische Anerkennung, staatliche Förderungen, aber auch der Einstieg in große Einzelhandelsketten haben der biologischen Landwirtschaft in Österreich den Weg geebnet. Schlußendlich entscheidet jedoch der Konsument im Rahmen seines Lebensstils ob biologische Lebensmittel gekauft werden. Es stellt sich die Frage inwiefern ein populärer Dokumentarfilm wie We Feed The World den Zuseher zum Nachdenken über sein persönliches Konsumverhalten anregt? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Filmwahrnehmung beziehungsweise aneignung und Lebensstil? Die Autorin Barbara Korak gibt einen Überblick in die Entwicklungen der Lebesstilforschung und die Bedeutung der Massenmedien für das Umweltbewusstsein. Darauf aufbauend analysiert sie anhand des Beispielfilms We Feed The World die Filmaneignung der Probanden unter Berücksichtigung ihres bereichsspezifischen Lebensstils (nachhaltige Einstellungen und Verhaltensweisen). Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger aus Politik, Medienorganisationen, landwirtschaftlichen Verbänden, Non-Profit-Organisationen sowie alle Interessierte.

Autorentext

geb. 1981, studierte Publizistik & Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Theater-, Film- & Medienwissenschaft in Wien, Thessaloniki und Christchurch. Derzeit lebt die Autorin in Wien und ist als PR-Consultant bei Management-Impulse tätig.

Produktinformationen

Titel: Wir sehen nur, was wir sehen wollen
Untertitel: Eine Untersuchung zur Filmaneignung unter Berücksichtigung des Lebensstils am Beispiel "We Feed The World"
Autor:
EAN: 9783639186413
ISBN: 978-3-639-18641-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 326g
Größe: H220mm x B150mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.09.2009
Jahr: 2009