Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die historische Entwicklung des Berufbildes der Fürsorgerin

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Fürsorgerinnen gelten im Allgemeinen als Vorläuferin der gegenwärtig tätigen SozialarbeiterInnen. Der Werdegang des Berufes de... Weiterlesen
20%
81.00 CHF 64.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Fürsorgerinnen gelten im Allgemeinen als Vorläuferin der gegenwärtig tätigen SozialarbeiterInnen. Der Werdegang des Berufes der Fürsorgerin ausgehend von seinem Ursprung, den ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen innerhalb der Armenpflege, gilt es darzustellen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit den Bedingungen, die eine Inanspruchnahme von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen innerhalb der Armenpflege vorfanden. Des Weiteren werden die Voraussetzungen für die ersten Berufspflegerinnen in der städtischen Berufsvormundschaft bis zur Einstellung der ersten Fürsorgerinnen in der Wohlfahrtspflege der Zwischenkriegszeit dargestellt. Dazu zählten die sozialen, ökonomischen, politischen, ideologischen sowie verwaltungstechnischen Vorgaben, die mit der Entwicklung der sozialen Tätigkeit einhergingen. Insbesondere soll die Rolle der MitarbeiterInnen als ausübende Organe der jeweiligen Armen- oder Fürsorgepolitik näher beleuchtet werden.

Autorentext

Mag.(FH) Barbara Kazda lebt und arbeitet in Wien. Sie hat ihr Sozialarbeitsstudium an der Fachhochschule fh campus Wien 10 absolviert.



Klappentext

Die Fürsorgerinnen gelten im Allgemeinen als Vorläuferin der gegenwärtig tätigen SozialarbeiterInnen. Der Werdegang des Berufes der Fürsorgerin ausgehend von seinem Ursprung, den ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen innerhalb der Armenpflege, gilt es darzustellen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit den Bedingungen, die eine Inanspruchnahme von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen innerhalb der Armenpflege vorfanden. Des Weiteren werden die Voraussetzungen für die ersten Berufspflegerinnen in der städtischen Berufsvormundschaft bis zur Einstellung der ersten Fürsorgerinnen in der Wohlfahrtspflege der Zwischenkriegszeit dargestellt. Dazu zählten die sozialen, ökonomischen, politischen, ideologischen sowie verwaltungstechnischen Vorgaben, die mit der Entwicklung der sozialen Tätigkeit einhergingen. Insbesondere soll die Rolle der MitarbeiterInnen als ausübende Organe der jeweiligen Armen- oder Fürsorgepolitik näher beleuchtet werden.

Produktinformationen

Titel: Die historische Entwicklung des Berufbildes der Fürsorgerin
Untertitel: Von der Armenpflege zur Wohlfahrt innerhalb der städtischen Jugendfürsorge
Autor:
EAN: 9783639338461
ISBN: 978-3-639-33846-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 220g
Größe: H227mm x B152mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.04.2011
Jahr: 2011