50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der präventive Umgang mit Naturgefahren

  • Kartonierter Einband
  • 164 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In Österreich werden rund drei Viertel der Gesamtfläche, das entspricht etwa 62.900 km², von den Alpen eingenommen. Bei mehr als d... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In Österreich werden rund drei Viertel der Gesamtfläche, das entspricht etwa 62.900 km², von den Alpen eingenommen. Bei mehr als der Hälfte der gesamten Staatsfläche handelt es sich um Intensivzonen des Schutzes vor Naturgefahren. Im Zuge der Erörterung der komplexen und - aufgrund der unterschiedlichen Raumordnungsgesetze der Länder - teilweise recht undurchsichtigen Situation wird ausführlich auf die Gefahrenzonenplanung und deren Bedeutung für die Raumplanung eingegangen. Dem (derzeit äußerst unbefriedigenden) Rechtsschutz gegen Gefahrenzonenpläne, auch mit Blick auf die Revision derselben, ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Eine Auseinandersetzung mit dem Hochwasserschutz auf europäischer Ebene erfolgt in Anbetracht der "Richtlinie 2007/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken", deren Umsetzung in nationales Recht bis zum 26.11.2009 zu erfolgen hatte. Der Frage der Verantwortlichkeit des Staates bzw des Umfanges derselben wird im letzten Kapitel anhand eines am 20.03.2008 ergangenen Erkenntnisses des EGMR nachgegangen.

Autorentext

Diplomstudium und Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Innsbruck/Tirol, Studienjahr an der University Cardiff Law School/Wales, Kurzstudium an der University of New Orleans/LA USA;



Klappentext

In Österreich werden rund drei Viertel der Gesamtfläche, das entspricht etwa 62.900 km², von den Alpen eingenommen. Bei mehr als der Hälfte der gesamten Staatsfläche handelt es sich um Intensivzonen des Schutzes vor Naturgefahren. Im Zuge der Erörterung der komplexen und - aufgrund der unterschiedlichen Raumordnungsgesetze der Länder - teilweise recht undurchsichtigen Situation wird ausführlich auf die Gefahrenzonenplanung und deren Bedeutung für die Raumplanung eingegangen. Dem (derzeit äußerst unbefriedigenden) Rechtsschutz gegen Gefahrenzonenpläne, auch mit Blick auf die Revision derselben, ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Eine Auseinandersetzung mit dem Hochwasserschutz auf europäischer Ebene erfolgt in Anbetracht der "Richtlinie 2007/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken", deren Umsetzung in nationales Recht bis zum 26.11.2009 zu erfolgen hatte. Der Frage der Verantwortlichkeit des Staates bzw des Umfanges derselben wird im letzten Kapitel anhand eines am 20.03.2008 ergangenen Erkenntnisses des EGMR nachgegangen.

Produktinformationen

Titel: Der präventive Umgang mit Naturgefahren
Untertitel: Raumplanung und Fachplanungen des Bundes und der Länder
Autor:
EAN: 9783838122748
ISBN: 978-3-8381-2274-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 260g
Größe: H226mm x B154mm x T13mm
Veröffentlichung: 01.12.2010
Jahr: 2010
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen