Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bankgesetze (BankG)

  • Kartonierter Einband
  • 413 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die rechtlichen Rahmenbedingungen für das österreichische Bankwesen bzw. den Wertpapiermarkt werden durch das Finanzmarktanpassung... Weiterlesen
20%
75.55 CHF 60.45
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für das österreichische Bankwesen bzw. den Wertpapiermarkt werden durch das Finanzmarktanpassungsgesetz 1993, BGBl 532, grundlegend umgestaltet (Inkrafttreten 1. 1. 1994). Schwerpunkt des Finanzmarktanpassungsgesetzes ist die Neufassung des Kreditwesengesetzes 1979 (KWG) als Bankwesengesetz (BWG). Verschiedene Ordnungsnormen wurden geändert, wie z. B. im Eigenmittelbereich und den Liquiditätsbestimmungen. Die Bausparkassen erhalten zum ersten Mal ein eigenes Organisationsgesetz. Ebenso wurde das Investmentfondsgesetz (InvFG) neu erlassen. Ein Schwerpunkt gegenüber dem alten InvFG 1963 liegt in den neuen Bestimmungen über den Vertrieb ausländischer Kapitalanlagefondsanteile. In der Gesetzesausgabe sind neben dem Bankwesengesetz, dem Bausparkassengesetz und dem Investmentfondsgesetz auch noch das Sparkassengesetz, das Beteiligungsfondsgesetz sowie das Kapitalmarktgesetz abgedruckt. Zur näheren Information sind die zum Teil sehr umfangreichen Gesetzesmaterialien in den Gesetzestext eingearbeitet.

Produktinformationen

Titel: Bankgesetze (BankG)
Untertitel: Bankwesengesetz, Sparkassengesetz, Bausparkassengesetz, Investmentfondsgesetz, Beteiligungsfondsgesetz, Kapitalmarktgesetz. Mit den Gesetzesmaterialien zum Finanzmarktanpassungsgesetz 1993
Schöpfer:
EAN: 9783704659798
Format: Kartonierter Einband
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 413
Gewicht: 398g
Größe: H190mm x B190mm