Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Ursprung des Roboters im Totenkult
Arnulf Marzluf

Das Ziel der Robotik liegt in der Selbstreflexion der Maschine. Die Absicht, Totes mit Leben zu versehen, ist in archaischen Jagd-... Weiterlesen
Kartoniert, 84 Seiten  Weitere Informationen
20%
12.40 CHF 9.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Das Ziel der Robotik liegt in der Selbstreflexion der Maschine. Die Absicht, Totes mit Leben zu versehen, ist in archaischen Jagd- ud Opferriten bereits erkennbar.

Die Jagd bietet unseren Vorfahren neue Nahrungsquellen, die aufgrund klimabedingter Veränderungen der Vegetation nötig sind. Mit der Jagd verändert sich die Kommunikation der Gruppe im Sinne arbeitsteiligen Verhaltens und geregelter Interaktion der Mitglieder untereinander. Es entstehen institutionsähnliche Sozialstrukturen, in denen die Regeln, die Bestandteil des Verhaltens werden, eingebunden sind und geachtet werden. Das Subjekt tauscht einen Teil seines Verhalten ein in objektiv fur jedes Mitglied geltende Verhaltensmaßnahmen. Dieser Tausch ist eine Investition und insofern als Opfer zu verstehen, als das Subjekt sein selbst reflektiertes Handeln einschränkt und einen Teil dessen an objektiv geltende Regeln uberträgt. Arnold Gehlen sieht im Totemismus eine solche Stellvertretung und Proto-Institution. Das Totemtier erinnert an den Zweck der Institution - der Nahrungs- und Lebensvorsorge. Das Tier nimmt eine selbstreflexive Position ein und wird zum Zentrum der Selbstregulation der Gruppe. Karl Meuli hat das griechische Opfer auf die Restitution des in der Jagd getöteten Tieres in der Steinzeit zuruckgefuhrt und die technischsymbolische Wiederherstellung des Tieres als Leugnung des Todes bezeichnet. Das Tier als "objektives Subjekt" wird vom technisch restituierten Tier vertreten, das die getötete Jagdbeute in ein zweites Leben ruft, das ewig dauert und die Versorgung der Gruppe sichern soll. Das Bild einer Überwindung des Todes durch technische Restitution des Toten mag ursprunglich magisch sein, zielt jedoch parallel zur historischen Dynamik rationaler Realitätsanpassung auf eine Verwirklichung durch kybernetische Maschinen.

Produktinformationen

Titel: Der Ursprung des Roboters im Totenkult
Autor: Arnulf Marzluf
EAN: 9783737564762
ISBN: 978-3-7375-6476-2
Format: Kartoniert
Hersteller: Epubli
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 84
Gewicht: 111g
Größe: H4mm x B190mm x T125mm
Jahr: 2015
Land: DE

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden