Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Geographie des Zorns

  • Kartonierter Einband
  • 158 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Arjun Appadurai ist einer der renommiertesten Anthropologen der Gegenwart. Mit "Die Geographie des Zorns" liegt nun eine... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Arjun Appadurai ist einer der renommiertesten Anthropologen der Gegenwart. Mit "Die Geographie des Zorns" liegt nun eines seiner wichtigsten Werke erstmals auf deutsch vor. Appadurai beschäftigt sich mit der Dialektik der Globalisierung: Während die Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer einerseits eine Zeit der Demokratisierung und der weltweiten Angleichung von Instutitionen waren, erlebten wir beispiellose Exzesse der Gewalt: den Völkermord in Ruanda, die Bürgerkriege auf dem Balkan, die Anschläge des 11. September. Angesichts der drohenden kulturellen Homogenisierung erwacht ein "Narzißmus der Minderheiten"; wir leben - so Appadurai - in einer "Kultur des Kampfes".

»Die Geographie des Zorns [ist] ein großer Essay. Er verdeutlicht, dass einfache Antworten auf die Globalisierung nicht funktionieren: weder ein gesunder Patriotismus, der sich auch in Demokratien gegen Minderheiten wenden kann, noch ein multi-kulturelles Nebeneinander von Mehrheiten und Minderheiten, aus dem in Krisenzeiten schnell erbitterte Feindschaft wird.«



Autorentext

Arjun Appadurai, geboren 1949 in Mumbai, ist Goddard Professor of Media, Culture and Communication an der New York University und derzeit Gastprofessor am Institut für Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.



Zusammenfassung
Arjun Appadurai ist einer der renommiertesten Anthropologen der Gegenwart. Mit »Die Geographie des Zorns« liegt nun eines seiner wichtigsten Werke erstmals auf deutsch vor. Appadurai beschäftigt sich mit der Dialektik der Globalisierung: Während die Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer einerseits eine Zeit der Demokratisierung und der weltweiten Angleichung von Instutitionen waren, erlebten wir beispiellose Exzesse der Gewalt: den Völkermord in Ruanda, die Bürgerkriege auf dem Balkan, die Anschläge des 11. September. Angesichts der drohenden kulturellen Homogenisierung erwacht ein "Narzißmus der Minderheiten"; wir leben so Appadurai in einer "Kultur des Kampfes".

Produktinformationen

Titel: Die Geographie des Zorns
Untertitel: edition suhrkamp 2541
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783518125410
ISBN: 978-3-518-12541-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 158
Gewicht: 99g
Größe: H177mm x B109mm x T13mm
Jahr: 2009
Auflage: 2. A.
Land: DE