Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

De interpretatione

  • Fester Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die Bibliotheca Teubneriana , gegründet 1849, ist die weltweit älteste, traditionsreichste und umfangreichste Editionsreihe griech... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Bibliotheca Teubneriana , gegründet 1849, ist die weltweit älteste, traditionsreichste und umfangreichste Editionsreihe griechischer und lateinischer Literatur von der Antike bis zur Neuzeit. Pro Jahr erscheinen 4-5 neue Editionen. Sämtliche Ausgaben werden durch eine lateinische Praefatio ergänzt.

Thema der Schrift Peri hermeneias ( De interpretatione ) ist der einfache Aussage- oder Behauptungssatz in seiner Eigenschaft, entweder wahr oder falsch zu sein. Die zu dieser Satzart gehörenden Sätze werden von Aristoteles zwar auch unter dem Aspekt ihres syntaktischen Aufbaus behandelt, hauptsächlich aber am Leitfaden der Frage nach ihrem Wahrheitswert und den zwischen ihnen bestehenden logischen Beziehungen untersucht. Als die Lehrschriften des Aristoteles im ersten vorchristlichen Jahrhundert aus dessen Nachlass herausgegeben und dabei in verschiedene Gruppen thematisch zusammengehörender Schriften gegliedert wurden, hat man Peri hermeneias daher einem Organon genannten Komplex von Schriften zugeordnet, die man als logische Abhandlungen einstufte. Die hier vorgelegte kritische Edition der Schrift basiert, was die direkte Überlieferung des griechischen Textes durch die uns erhalten gebliebenen mittelalterlichen Handschriften betrifft, auf den sieben ältesten dieser Handschriften, zu denen auch der im Jahre 1975 entdeckte fragmentarische Codex Sinaiticus graecus M 138 aus dem 9./10. Jahrhundert gehört. Was die indirekte Überlieferung des Textes durch spätantike Übersetzungen und Kommentare anbelangt, wurden neben einer armenischen und zwei syrischen Übersetzungen die lateinische Übersetzung des Boethius und die griechischen Kommentare des Ammonios und des Stephanos sowie ein anonymer griechischer Kommentar ausgewertet. Das Ergebnis der Auswertung dieser Textzeugen wird in einem textkritischen Apparat dokumentiert, der im Gegensatz zu dem negativen Apparat der von L. Minio-Paluello besorgten Oxford-Ausgabe (1949, 2 1956) positiv gestaltet ist. Eingeleitet wird die Ausgabe durch eine ausführliche Praefatio in lateinischer Sprache.

Autorentext

H. Weidemann,Hinterzarten.



Klappentext

This new edition of Aristotle's De interpretatione provides an improved text compared to the 1949 Oxford edition, based upon an evaluation of the seven earliest surviving medieval manuscripts as well as many translations and commentaries from late antiquity. A text-critical apparatus provides information about the different readings.



Zusammenfassung
"Hermann Weidemann's new Teubner edition of Aristotle's De interpretatione is the first critical edition of the whole treatise based on adequate evidence. [...] From now on, serious work on the De interpretatione will be inconceivable without his edition."Francesco Ademollo in: Gnomon 89 (2017), Heft 8, pp. 683-689

Produktinformationen

Titel: De interpretatione
Untertitel: (Peri hermeneias)
Editor:
Autor:
EAN: 9783110349054
ISBN: 978-3-11-034905-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Gruyter, Walter de GmbH
Genre: Klassische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 295g
Größe: H236mm x B161mm x T12mm
Veröffentlichung: 29.08.2014
Jahr: 2014