Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Flüchtige Grenzen

  • Kartonierter Einband
  • 369 Seiten
Diese Untersuchung beschäftigt sich mit der Rezeption von Hermeneutik und Diskurstheorie seitens der Rechtstheorie und deren Beitr... Weiterlesen
20%
129.00 CHF 103.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Diese Untersuchung beschäftigt sich mit der Rezeption von Hermeneutik und Diskurstheorie seitens der Rechtstheorie und deren Beitrag zur Beantwortung der Fragen nach der Möglichkeit von Wahrheitsfindung im Rechtsverfahren, der Richtigkeit juristischer Entscheidungen und schließlich nach dem spannungsgeladenen Verhältnis von Recht, Gerechtigkeit und Gewalt.

Der philosophischen Hermeneutik und der Diskurstheorie sind nicht nur wesentliche Fragestellungen und Probleme gemeinsam, sondern sie zeugen von einer spannungsreichen Beziehung, die das philosophische Panorama der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt hat. Deren Rezeption seitens der Rechtsphilosophie lässt Fragen offen, denen nachzugehen das Ziel dieser Untersuchung war. Ausgehend von einer Rekonstruktion beider Ansätze, deren Verhältnis zueinander und der Auseinandersetzung mit weiteren philosophischen Strömungen (wie unter anderen Derridas Dekonstruktion und Lyotards postmodernen Lehre) wird hier versucht, die Bedeutung von Wahrheit und Richtigkeit für das Recht zu erforschen. Den rechtstheoretischen Hintergrund bilden die Wahrheitsfindung im Rechtsverfahren, die Möglichkeit einer (einzig) richtigen Entscheidung und das Verhältnis von Recht, Gerechtigkeit und Gewalt.

Produktinformationen

Titel: Flüchtige Grenzen
Untertitel: Hermeneutik und Diskurstheorie im Recht
Autor:
EAN: 9783832979782
ISBN: 978-3-8329-7978-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 369
Gewicht: 548g
Größe: H226mm x B151mm x T22mm
Veröffentlichung: 22.05.2013
Jahr: 2013
Auflage: 1. Auflage.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen