50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rechtskulturvergleich zur Gleichstellung nichtehelicher Kinder

  • Fester Einband
  • 330 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Antonia Schnitzler untersucht die Gleichstellung nichtehelicher Kinder in Deutschland und England rechtsvergleichend. Dabei geht e... Weiterlesen
20%
128.00 CHF 102.40
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 30.01.2020

Beschreibung

Antonia Schnitzler untersucht die Gleichstellung nichtehelicher Kinder in Deutschland und England rechtsvergleichend. Dabei geht es ihr auch um die Frage, wie die Rechtsordnungen gesellschaftliche Veränderungen verarbeiten. Deshalb wählt die Autorin keinen primär normativen Ansatz, sondern bezieht den historisch-gesellschaftlichen Kontext im Sinne eines Rechtskulturvergleichs ein. Hierfür werden die Beiträge am Reformprozess beteiligter Akteure und die den Diskurs prägenden Argumentationslinien beleuchtet und aufgefundene Unterschiede einer rechtskulturellen Analyse unterzogen. Diese fördert restaurative Elemente in der englischen Rechtskultur zu Tage und kontrastiert sie mit beschleunigenden Faktoren in Deutschland. So werden die Eigentümlichkeiten der Reformprozesse zu einem rechtskulturellen Gesamtbild verdichtet und damit ein Beitrag zu einem Gesamtvergleich der beiden Rechtsordnungen geleistet.

Autorentext

Geboren 1983; Studium der Rechtswissenschaften in Konstanz und London; Rechtsreferendariat in Berlin; 2018 Promotion (Regensburg); Rechtsanwältin in Berlin.

Produktinformationen

Titel: Rechtskulturvergleich zur Gleichstellung nichtehelicher Kinder
Untertitel: Eine Untersuchung zur rechtlichen Anpassung an gesellschaftliche Veränderung in Deutschland und England
Autor:
EAN: 9783161576713
ISBN: 978-3-16-157671-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 330
Gewicht: g
Größe: H990mm x B1550mm
Veröffentlichung: 30.01.2020
Jahr: 2020
Auflage: 1. Auflage