Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jeg har været i Dalarne! - Dalarna als schwedische Ideallandschaft

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
quot;Jeg har været i Dalarne!" - Viele Künstler, Geistliche, Gelehrte und Schriftsteller wie Frederik Barfod reisten nach Sch... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

quot;Jeg har været i Dalarne!" - Viele Künstler, Geistliche, Gelehrte und Schriftsteller wie Frederik Barfod reisten nach Schweden, um Dalarna zu entdecken. Die Anziehungskraft der mittelschwedischen Provinz ist keine Modeerscheinung. Noch vor Bullerbü und Pippi Langstrumpfs Småland galt Dalarna jahrhundertelang als der Archetyp Schwedens. Im vorliegenden Buch wird die Veränderung der Darstellung Dalarnas im Vergleich zum populärwissenschaftlichen Forschungsdiskurs beschrieben. Im ersten Teil wird die schwedische Ideallandschaft zu ihrer 'Blütezeit' im 19. Jahrhundert im Hinblick auf Landschaft, Geschichte, Wirtschaft, Bevölkerung, Kultur und Tourismus charakterisiert. Im zweiten Teil folgt eine literaturhistorische Einordnung von Reiseliteratur und es werden je zwei deutsche und dänische Reiseberichte untersucht. Ernst Moritz Arndts "Reise durch Schweden im Jahre 1804" (1806), Friedrich Wilhelm von Schuberts "Reise durch Schweden, Norwegen, Lappland, Finnland und Ingermannland in den Jahren 1817, 1818 und 1820" (1823/24), Hans Christian Andersens "I Sverrig" (1851) und Frederik Barfods "En Rejse i Dalarne" (1863) haben Dalarna ein Denkmal gesetzt.

Autorentext

Antje Hartmann, Master of Arts: Studium der Skandinavistik/Fennistik und English Studies an der Universität zu Köln, der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster sowie der Aarhus Universitet in Dänemark. Nach einem Volontariat beim Hoffmann und Campe Verlag nun als Literaturagentin in der Literarischen Agentur Kossack in Hamburg tätig.



Klappentext

"Jeg har været i Dalarne!" - Viele Künstler, Geistliche, Gelehrte und Schriftsteller wie Frederik Barfod reisten nach Schweden, um Dalarna zu entdecken. Die Anziehungskraft der mittelschwedischen Provinz ist keine Modeerscheinung. Noch vor Bullerbü und Pippi Langstrumpfs Småland galt Dalarna jahrhundertelang als der Archetyp Schwedens. Im vorliegenden Buch wird die Veränderung der Darstellung Dalarnas im Vergleich zum populärwissenschaftlichen Forschungsdiskurs beschrieben. Im ersten Teil wird die schwedische Ideallandschaft zu ihrer ,Blütezeit' im 19. Jahrhundert im Hinblick auf Landschaft, Geschichte, Wirtschaft, Bevölkerung, Kultur und Tourismus charakterisiert. Im zweiten Teil folgt eine literaturhistorische Einordnung von Reiseliteratur und es werden je zwei deutsche und dänische Reiseberichte untersucht. Ernst Moritz Arndts "Reise durch Schweden im Jahre 1804" (1806), Friedrich Wilhelm von Schuberts "Reise durch Schweden, Norwegen, Lappland, Finnland und Ingermannland in den Jahren 1817, 1818 und 1820" (1823/24), Hans Christian Andersens "I Sverrig" (1851) und Frederik Barfods "En Rejse i Dalarne" (1863) haben Dalarna ein Denkmal gesetzt.

Produktinformationen

Titel: Jeg har været i Dalarne! - Dalarna als schwedische Ideallandschaft
Untertitel: Eine Analyse dänischer und deutscher Reiseberichte des 19. Jahrhunderts
Autor:
EAN: 9783330508323
ISBN: 978-3-330-50832-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 150g
Größe: H218mm x B149mm x T12mm
Jahr: 2016