50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Leistungsstörungsrecht des polnischen Obligationsgesetzbuchs von 1933 und das deutsche Recht

  • Fester Einband
  • 264 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Autorin beschreibt die Rahmenbedingungen der polnischen Rechtsvereinheitlichung nach 1918. Sie untersucht für den Bereich des ... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Autorin beschreibt die Rahmenbedingungen der polnischen Rechtsvereinheitlichung nach 1918. Sie untersucht für den Bereich des Leistungsstörungsrechts die Rolle des BGB im Prozess der damaligen polnischen Rechtsvereinheitlichung sowie die Wahrnehmung des polnischen Obligationsgesetzbuchs von 1933 in der deutschen Rechtswissenschaft.

Als Folge der mehr als 120-jährigen Teilungszeit galten in Polen nach 1918 fünf verschiedene Zivilrechte. Die Verabschiedung eines Obligationsgesetzbuches 1933 war ein wesentlicher Schritt zur innerstaatlichen Rechtsvereinheitlichung. Die Bedeutung des deutschen Rechts in diesem Prozess wird in dem vorliegenden Buch am Beispiel des Leistungsstörungsrechts untersucht. Anhand ausgewählter Faktoren werden die Rahmenbedingungen damaliger polnischer Gesetzgebung beleuchtet, die durch die unterschiedliche Entwicklung der ehemaligen drei Teilungsgebiete geprägt waren. Die Autorin nimmt auch auf die Biographien der Gesetzesautoren Bezug. Eine Auswertung des damaligen deutschen Schrifttums zeigt zudem, dass das Gesetz in der deutschen Rechtswissenschaft positiv wahrgenommen wurde.

Autorentext

Antje Franz hat nach dem ersten juristischen Staatsexamen 1986 in Polen studiert. Sie arbeitet seit 1995 als Volljuristin in der Bundesverwaltung und lebt in Berlin.



Inhalt

Die Rahmenbedingungen der Neuordnung des polnischen Zivilrechts nach 1918 - Die polnische Kodifikationskommission - Das Leistungsstörungsrecht des polnischen Obligationsgesetzbuchs von 1933 - Einflüsse des deutschen Rechts - Die Wahrnehmung des polnischen Gesetzes in der deutschen Rechtswissenschaft

Produktinformationen

Titel: Das Leistungsstörungsrecht des polnischen Obligationsgesetzbuchs von 1933 und das deutsche Recht
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631786611
ISBN: 978-3-631-78661-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Peter Lang
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 264
Gewicht: 455g
Größe: H216mm x B153mm x T22mm
Jahr: 2019
Auflage: Neuausg.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen