Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Traum als Konzept einer Parallelwelt in Prousts "À la Recherche du temps perdu"

Anonym
  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Universität Leipzig, Sprache: Deut... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit ist der Fragestellung gewidmet: Inwieweit kann man in Prousts Romanzyklus "À la Recherche du temps perdu" vom Traum als eigenständige und diskrepante Parallelwelt zur Außenwelt sprechen? Die folgende Analyse klärt die werkimmanente Traumästhetik und stellt die Sphären Traum und Erwachen systematisch gegenüber.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit ist der Fragestellung gewidmet: Inwieweit kann man in Prousts Romanzyklus " la Recherche du temps perdu" vom Traum als eigenständige und diskrepante Parallelwelt zur Außenwelt sprechen? Die folgende Analyse klärt die werkimmanente Traumästhetik und stellt die Sphären Traum und Erwachen systematisch gegenüber.

Produktinformationen

Titel: Traum als Konzept einer Parallelwelt in Prousts "À la Recherche du temps perdu"
Autor:
Anonym
EAN: 9783656754428
ISBN: 978-3-656-75442-8
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H212mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage