Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Wilde PC" am Arbeitsplatz

  • Kartonierter Einband
  • 248 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Am Beispiel der EDV-Einführung in Einrichtungen der Sozialen Arbeit wird im vorliegenden Band eine bisher kaum beachtete, neben de... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Am Beispiel der EDV-Einführung in Einrichtungen der Sozialen Arbeit wird im vorliegenden Band eine bisher kaum beachtete, neben der dominierenden "vertikalen Innovation" existierende zweite Innovationsstrategie untersucht: die "horizontale Innovation", bei der neue Verfahren durch die Beschäftigten selbst eingebracht werden und die gewissermaßen ein "Einsickern der EDV von unten" darstellt.Ein angemessenes Verständnis der "horizontalen Innovation" ist nur durch einen Untersuchungsansatz möglich, der den üblichen organisationszentrierten Blick durch Einbeziehung der "eigensinnigen" Welt der Akteure erweitert. Dabei wird die Analyse der "objektiven" Bedingungen (Umwelten der Institutionen, deren materielle Ressourcen, technische Aspekte, Arbeitsbedingungen, formale Arbeitsplatzstrukturen) verknüpft mit den "subjektiven" Bedingungen (persönliche Einstellungen, Bestrebungen, Wünsche und Ängste der Innovatoren samt dem informellen Gefüge ihrer Beziehungen). Dem EDV-Einsatz in der Pädagogik eröffnen sich durch diese Verschränkung der technischen Unterstützung mit dem fachlich-pädagogischen Handeln vor allem unter qualitativen Aspekten völlig neue Chancen.

Autorentext

Dr. Eberhard Bolay und Dr. Annemarie Kuhn sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen.



Klappentext

Am Beispiel der EDV-Einführung in Einrichtungen der Sozialen Arbeit wird im vorliegenden Band eine bisher kaum beachtete, neben der dominierenden "vertikalen Innovation" existierende zweite Innovationsstrategie untersucht: die "horizontale Innovation", bei der neue Verfahren durch die Beschäftigten selbst eingebracht werden und die gewissermaßen ein "Einsickern der EDV von unten" darstellt.Ein angemessenes Verständnis der "horizontalen Innovation" ist nur durch einen Untersuchungsansatz möglich, der den üblichen organisationszentrierten Blick durch Einbeziehung der "eigensinnigen" Welt der Akteure erweitert. Dabei wird die Analyse der "objektiven" Bedingungen (Umwelten der Institutionen, deren materielle Ressourcen, technische Aspekte, Arbeitsbedingungen, formale Arbeitsplatzstrukturen) verknüpft mit den "subjektiven" Bedingungen (persönliche Einstellungen, Bestrebungen, Wünsche und Ängste der Innovatoren samt dem informellen Gefüge ihrer Beziehungen). Dem EDV-Einsatz in der Pädagogik eröffnen sich durch diese Verschränkung der technischen Unterstützung mit dem fachlich-pädagogischen Handeln vor allem unter qualitativen Aspekten völlig neue Chancen.



Inhalt

Einleitung - Untersuchungsmethode und Untersuchungsgegenstand - Wege in die Institution: "Da hab' ich halt meinen Privat-PC mitgebracht..." - Der EDV-Einsatz in der Dienststelle - Rationalisierung und Standardveränderung. Zwei Seiten einer Medaille - Private Ressourcen und Privatisierung von Dienstaufgaben - Auswirkungen des EDV-Einsatzes auf das fachliche Handeln in der Sozialarbeit/Sozialpädagogik.

Produktinformationen

Titel: "Wilde PC" am Arbeitsplatz
Untertitel: Implementation von EDV in Institutionen Sozialer Arbeit durch Mitarbeiter. Eine arbeits- und kultursoziologische Untersuchung
Autor:
EAN: 9783531124834
ISBN: 978-3-531-12483-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 248
Gewicht: 400g
Größe: H226mm x B156mm x T16mm
Jahr: 1993
Auflage: 1993

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen