Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Europäische Kommission - Agenda Setter und Entrepreneur?

  • Kartonierter Einband
  • 184 Seiten
Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Frage, ob die Europäische Kommission bei der Einführung des Europäischen Emissionsha... Weiterlesen
20%
87.00 CHF 69.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Frage, ob die Europäische Kommission bei der Einführung des Europäischen Emissionshandelssystems (EHS) als Agenda Setter und Entrepreneur auftrat und sich mit dieser Politik auch gegen den Widerstand einzelner Mitgliedstaaten durchzusetzen vermochte. Bei der Analyse werden aus neo-institutionalistischen Ansätzen Bedingungen eines erfolgreichen formellen und informellen Agenda Settings abgeleitet und in zu überprüfende Hypothesen formuliert. Die Autorin kommt zu dem Ergebnis, dass die Europäische Kommission unter den identifizierten Bedingungen tatsächlich als Agenda Setter sowie gegen Interessen einzelner Mitgliedstaaten bei der Einführung des Emissionshandelsystems gewirkt hat. Das Buch dient zum einen als gute Einführung in das Thema Emissionshandel als marktbasiertes Instrument und Mittel der Klimawandel-Eindämmung. Darüber hinaus richtet es sich vornehmlich als single-case study an Leser, die sich mit dem Einfluss der Kommission im europäischen Institutionengefüge im umweltpolitischen Bereich beschäftigen.

Autorentext

Anne-Dorothé Müller, M.A. - Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte an den Universitäten Potsdam, Tübingen und Tufts. Politische Beraterin bei EUFORES, Brüssel.



Klappentext

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Frage, ob die Europäische Kommission bei der Einführung des Europäischen Emissionshandelssystems (EHS) als Agenda Setter und Entrepreneur auftrat und sich mit dieser Politik auch gegen den Widerstand einzelner Mitgliedstaaten durchzusetzen vermochte. Bei der Analyse werden aus neo-institutionalistischen Ansätzen Bedingungen eines erfolgreichen formellen und informellen Agenda Settings abgeleitet und in zu überprüfende Hypothesen formuliert. Die Autorin kommt zu dem Ergebnis, dass die Europäische Kommission unter den identifizierten Bedingungen tatsächlich als Agenda Setter sowie gegen Interessen einzelner Mitgliedstaaten bei der Einführung des Emissionshandelsystems gewirkt hat. Das Buch dient zum einen als gute Einführung in das Thema Emissionshandel als marktbasiertes Instrument und Mittel der Klimawandel-Eindämmung. Darüber hinaus richtet es sich vornehmlich als single-case study an Leser, die sich mit dem Einfluss der Kommission im europäischen Institutionengefüge im umweltpolitischen Bereich beschäftigen.

Produktinformationen

Titel: Die Europäische Kommission - Agenda Setter und Entrepreneur?
Untertitel: Die Rolle der Kommission am Beispiel der Einführung des Europäischen Emissionshandelssystems (EHS)
Autor:
EAN: 9783639044553
ISBN: 978-3-639-04455-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 184
Gewicht: 295g
Größe: H220mm x B150mm x T11mm
Jahr: 2013