Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

As-Sari'a fi Bab al-Yaman

  • Kartonierter Einband
  • 284 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die vorliegende Untersuchung hat die Rechtspraxis an einer erstinstanzlichen Familienrechtskammer in der Hauptstadt der 1990 entst... Weiterlesen
20%
79.90 CHF 63.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die vorliegende Untersuchung hat die Rechtspraxis an einer erstinstanzlichen Familienrechtskammer in der Hauptstadt der 1990 entstandenen Republik Jemen zum Gegenstand. Sie beruht auf der Auswertung aller dort zwischen 1983 und 1995 ergangenen Urteile sowie auf Beobachtungen aus einer zweijährigen Hospitation an diesem Gericht.Zunächst werden die institutionellen und normativen Grundlagen der Rechtsprechung behandelt. Nach einer Darstellung der Justizgeschichte diskutiert die Autorin das 1992 verabschiedete Familiengesetz, welches mit der Gesetzgebung der jemenitischen Vorgängerstaaten und der anderer arabischer Staaten verglichen wird. Im zweiten Teil geht es um die Rechtsprechungund ihre Verflechtung mit sozialen Verhältnissen. Die Abläufe gerichtlicher Verfahren, ihre Wahrnehmung durch die Beteiligten und der soziale Hintergrund der Prozeßbeteiligten werden vorgestellt. Anschließend rekonstruiert die Autorin die Rechtsprechung im Scheidungs-, Unterhalts- und Kindschaftsrecht. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der relativ ausführlichen Einzelfallbesprechung, um so die Rechtsprechung in ihrer überraschenden Bandbreite - von sehr liberal bis reaktionär - darzustellen.

Autorentext
Anna Würth ist Journalistin, Autorin und Fotokünstlerin in Hamburg. Nach Studium und Diplom fuhr sie zur See, arbeitete 13 Jahre bei der Deutschen Presse-Agentur dpa, bei Merian und als Redakteurin bei GeoSaison, danach als freie Journalistin und PR-Dozentin. Studienreisen auf allen Kontinenten, auch zu indigenen Völkern. Seit 40 Jahren aktiv bei Amnesty International.
Anna Würth veröffentlichte Lyrik und Kurzprosa in über 60 Anthologien. Regelmäßig Autorenlesungen. 2001 erhielt sie den Literaturförderpreis der Gedok. Mitarbeit in interdisziplinären Künstlerverbänden.

Inhalt

Inhaltsübersicht: Vorbemerkung - I. Einleitung: "as-Sari'a fi Bab al-Yaman" - Aufbau und Material der Arbeit - Jenseits des Gerichtes: Der nationale Kontext - II. Zur Justiz im 20. Jahrhundert: Die Kritik an der juristischen Praxis: Justiz in den siebziger Jahren - Juristen, Recht und Staat - Die Ausbildung der Richter - Justiz in den neunziger Jahren - III. Zum kodifizierten Familienrecht: Die Kodifizierung des Familienrechts in den modernen Staaten des Nahen Ostens - Die jemenitischen Familiengesetze von 1974, 1978 und 1992 - Die Diskussionen um das Familiengesetz zwischen 1990 und 1994 - Das Gesetz zum Personalstatut von 1992 - Zusammenfassung - IV. Das Gericht und seine Nutzer/innen: Gerichtlicher Alltag - Sozio-ökonomische Charakteristika von Parteien und Zeugen - Familienrechtliche Klagen und Konflikte - Kennzeichen der Ehen - V. Materielle Verhältnisse in der Ehe: Verlassene Ehefrauen - Rechte innerhalb der Ehe: Unterhalt und Gehorsam - VI. Pathologische eheliche Verhältnisse: Minderjährigenehen: Richterliche Ohnmacht vor der elterlichen Gewalt - Der Mangel am Ehegatten - Alkoholkonsum des Ehemannes - Karahiya der Ehefrau - VII. Nacheheliche Verhältnisse: Die Feinheiten des Gesetzes in der Verstoßung - Sorgerecht für gemeinsame Kinder - Schluß: Rechtspraxis, Richter und Recht - Literaturverzeichnis - Register

Produktinformationen

Titel: As-Sari'a fi Bab al-Yaman
Untertitel: Recht, Richter und Rechtspraxis an der familienrechtlichen Kammer des Gerichts Süd-Sanaa, (Republik Jemen) 1983-1995
Autor:
EAN: 9783428098262
ISBN: 978-3-428-09826-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 284
Gewicht: 367g
Größe: H233mm x B157mm x T17mm
Jahr: 2013

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel