Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Prison-Paradise"?
Anna Stiepel

Internat: Hört oder liest man dieses Wort, assoziiert man entweder eine Gemeinschaft fröhlicher Schüler, es fallen einem "Hanni un... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 251 Seiten  Weitere Informationen
20%
35.90 CHF 28.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Internat: Hört oder liest man dieses Wort, assoziiert man entweder eine Gemeinschaft fröhlicher Schüler, es fallen einem "Hanni und Nanni" und "Harry Potter" ein. Oder man denkt an die kritischen Stimmen, die von Gewalt und Missbrauch sprechen. Anna Stiepel untersucht die Darstellung des Internats in hierfür zentralen Romanen der deutschsprachigen Literatur und verbindet dabei Texte wie Hermann Hesses "Unterm Rad" und Christoph Peters' "Wir in Kahlenbeck" unter Einbeziehung zentraler Arbeiten Michel Foucaults zur Theorie und Geschichte von Institutionen. Die weiteren dafür ausgewählten Romane stammen unter anderem von Barbara Frischmuth, Michael Köhlmeier, Hannes Anderer und Thomas Fuchs. Die Autorin zeigt, dass in deutschsprachigen Internatstexten zwischen paradiesischer Idylle und gefängnisartigen Mauern ein Lebens- und Entwicklungsraum entworfen wird, der von Enge, Isolation und Unterdrückung geprägt ist. Schüler werden in diesem von Machtstrukturen durchsetzen Raum nicht nur zu Opfern, sondern auch zu Tätern. Vor allem die Internatsromane der Gegenwartsliteratur stellen das "Prison Paradise" Internat als ambivalentes System aus Einschließung und Freiheit dar, das scheinbar offen, scheinbar paradiesisch und scheinbar idyllisch ist.

Autorentext
Anna Stiepel wurde 1983 geboren und studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Rostock. 2007 wechselte sie zum Masterstudiengang Interkulturelle Germanistik (Deutsch als Fremdsprache) an die Universität Bayreuth. Der Verlauf des Studiums beinhaltete mehrere Auslandssemester in England und den Niederlanden. Seit Ende 2010 ist die Autorin Doktorandin und Lehrassistentin am German Department des Mary Immaculate College in Limerick (Irland).

Inhalt
1 Einleitung 2 Forschungsstand 2.1 Internats- bzw. Schulliteratur (allgemein) 2.2 Forschungsstand zu den untersuchten Internatsromanen 3 Methodologie 3.1 Begriffliche Abgrenzung Schülerroman - Schulroman - Internatsroman 3.2 Literarhistorische Kontextualisierung der Internatsromane 3.3 Topologischer und sozialer Raum, Körperraum 3.3.1 Topologischer Raum 3.3.2 Sozialer Raum 3.3.3 Körperraum 4 Internatsromane nach 1968 4.1 Einführung in die untersuchten Romane 4.1.1 Barbara Frischmuth: Die Klosterschule (1968) 4.1.2 Hugo Dittberner: Das Internat: Papiere vom Kaffeetisch (1974) 4.1.3 Joseph Zoderer: Das Glück beim Händewaschen (1976) 4.1.4 Michael Köhlmeier: Die Musterschüler (1989) 4.1.5 Benjamin Lebert: Crazy (1999) 4.1.6 Miguel Abrantes Ostrowski: Sacro Pop, Ein Schuljungenreport (2004) 4.1.7 Hannes Anderer: Unterwegs zu Melusine (2006) 4.1.8 Paul Ingendaay: Warum du mich verlassen hast (2006) 4.1.9 Thomas Fuchs: Unter Freunden (2007) 4.1.10 Michael Borlik: Ihr mich auch (2010) 4.1.11 Stephan M. Killian: Die Internatler, Lange Schatten des Schweigens (2011) 4.1.12 Christoph Peters: Wir in Kahlenbeck (2012) 4.2 Ästhetik der einzelnen Werke 4.2.1 Realitätseffekte 4.3 Ästhetik der Sprache 4.3.1 Empathie und Fokalisierung 4.3.2 Sprache und Institution 4.3.3 Oralität und Intertextualität 4.3.4 Ironie als Stilmittel 5 Ort und Raum: Internat als Entwicklungsraum 5.1 Der Ort des Glücks und des Schutzes 5.2 Der Ort des Schreckens und der Einsamkeit 5.3 Disziplinarapparat und Machtmechanismen: Die innere Struktur des Entwicklungsraumes als "Prison-Paradise" 5.3.1 Strafen, Drohen und Beschämen - die normierenden Sanktionen der Disziplinarmacht 6 Sozialer Raum: Gemeinschaft auf kleinem Raum 6.1 Literarische Erziehertypen der Internatsromane 6.1.1 Der Direktor 6.1.2 Der autoritäre Erzieher 6.1.3 Der humane Erzieher 6.1.4 'Teacher with Issues' 6.2 Institutionelle Autorität und Erziehungsziele in den Internatsromanen 6.3 Prison-Paradise? Kontinuitäten, Wandel und Systemkritik 6.3.1 Fremddisziplinierung 6.3.2 Selbstdisziplinierung 7 Körperraum: Zwischen Unterdrückung und Befreiung: Transformation des Sexualitätsdispositivs 7.1 Lustdrang: Einschließung der Sexualität? 7.2 Lustzwang: Befreiung der Sexualität? 8 Zusammenfassung 9 Bibliographie 9.1 Primärliteratur 9.2 Sekundärliteratur

Produktinformationen

Titel: "Prison-Paradise"?
Untertitel: Das Internat als Entwicklungsraum in deutschsprachigen Romanen nach 1968
Autor: Anna Stiepel
EAN: 9783828837041
ISBN: 978-3-8288-3704-1
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Tectum Verlag
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 251
Gewicht: 394g
Größe: H211mm x B146mm x T22mm
Veröffentlichung: 11.04.2016
Jahr: 2016

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen