Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Spanien, ein Land ohne Aufklärung?

  • Geheftet
  • 20 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Westfälische Wil... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Veranstaltung: De Madrid al cielo, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Diese Arbeit versucht also zunächst kurz zu erläutern, was Aufklärung ist und wie sich diese Bewegung auf das Spanien des 18. Jahrhunderts beziehen lässt. So wird hoffentlich der gesellschaftliche Hintergrund in dem Jovellanos seine Schriften verfasste, deutlich werden. Als nächstes wird am Beispiel von Gaspar Melchor de Jovellanos versucht, ein Verständnis dafür zu entwickeln, weshalb die Maxime "Bildung für alle" einen Kernbestandteil von Jovellanos' Reformvorschlägen und der gesamten Aufklärung darstellt und wie die Umsetzung der von dem Spätaufklärer entwickelten Reformen in die Praxis aussah. Ingesamt gelingt es in dieser Arbeit hoffentlich aufzuzeigen, dass bei der Beschäftigung mit der Aufklärung in Europa nicht "in Frankreich [meist] die Bedeutung der Aufklärung als Idee und Bewegung modellhaft für ganz Europa festgemacht" werden sollte, sondern es sich lohnt, den Blick der Forschung mit mehr Intensität auch nach Spanien zu richten.

Produktinformationen

Titel: Spanien, ein Land ohne Aufklärung?
Untertitel: Jovellanos als Vertreter der spanischen Aufklärung und sein Verständnis von der Bedeutung der Bildung
Autor:
EAN: 9783640185559
ISBN: 978-3-640-18555-9
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen