Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kollektive Identitätskonstruktion in der Migration

  • Fester Einband
  • 228 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Welche Rolle spielt die Gruppensprache bei der kollektiven Identitätskonstruktion in der Migration? Am Beispiel der Wolgadeutschen... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Welche Rolle spielt die Gruppensprache bei der kollektiven Identitätskonstruktion in der Migration? Am Beispiel der Wolgadeutschen in Argentinien, die nach über 250 Jahren seit der ersten Auswanderung die ursprüngliche Sprache und Kultur aufrecht erhalten haben, wird dieser Frage nachgegangen.

Autorentext
Anna Ladilova wuchs in Russland, Schweden und Deutschland auf. Nach dem Studium der Romanistik, Slavistik, Anglistik, DaF und Volkswirtschaftslehre ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin für spanische und portugiesische Linguistik an der Universität in Gießen tätig, wo sie auch promoviert wurde.

Inhalt

Inhalt: Soziokulturelle Verortung der Wolgadeutschen in Argentinien - Gesellschaftliche und systemlinguistische Auswirkungen des Sprachkontaktes - Code Switching - Transferenzen - Konstruktion der kollektiven Identität - Einstellungen - Fragebögen - Interviews - Wolgadeutsch - Ethnic revival - Kollektives Gedächtnis.

Produktinformationen

Titel: Kollektive Identitätskonstruktion in der Migration
Untertitel: Eine Fallstudie zur Sprachkontaktsituation der Wolgadeutschen in Argentinien
Autor:
EAN: 9783631625910
ISBN: 978-3-631-62591-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Romanische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 228
Gewicht: 422g
Größe: H216mm x B151mm x T20mm
Jahr: 2013
Auflage: Neuausg.