Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Anna Branting

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Anna Matilda Charlotta Branting, geborene Jäderin, ( 19. November 1855 in Stockholm; 11. Dezember 1950 ebenda) war eine schwedisch... Weiterlesen
20%
50.00 CHF 40.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Anna Matilda Charlotta Branting, geborene Jäderin, ( 19. November 1855 in Stockholm; 11. Dezember 1950 ebenda) war eine schwedische Schriftstellerin und Journalistin. Ihr schriftstellerisches Werk umfasst tragische Romane und Novellen, die als durchgehendes Thema Treue in der Ehe, das Bedürfnis der Frauen nach Arbeit und Unterhalt und Ehekonflikte[2] behandeln. Manchmal sind Tod und Isolierung die einzige Wahl, vor die Frauen von der Gesellschaft gestellt werden. Die in den Erzählungen wiedergegebenen Ansichten, wurden als brutal und naiv kritisiert. Schon 1893 erschien das Buch Lena, en bok om fruntimmer (Lena, ein Buch über Frauenzimmer). Es erzählt von der geschiedenen Lena, die eine sinnliche Freundin (Frau Linder) trifft. Das Buch schildert anschaulich, wie das konventionelle Gesellschaftsleben jener Zeit aussah. Im Roman Staden (1901) portraitiert sie die Schriftsteller und Freunde Axel Wallengren und Emil Kléen, die in den 1890er Jahren oft Gäste der Brantings waren.

Produktinformationen

Titel: Anna Branting
Untertitel: Pseudonym, Rezension
Editor:
EAN: 9786138548164
ISBN: 978-613-8-54816-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Ord Publishing
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 127g
Größe: H229mm x B152mm x T5mm
Jahr: 2011
Auflage: Aufl.