Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Rational Choice Theorie

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Martin-Luther-Universität... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dem Rational-Choice Ansatz liegt das Prinzip des methodologischen Individualismus zu Grunde, nach welchem die Analyse und Erklärung kollektiver Phänomene, auf das Handeln von Akteuren in bestimmten sozialen Situationen zurückgeführt werden kann. Die einzelnen Akteure handeln dabei so, dass sie ihre Ziele unter Berücksichtigung der Handlungsbeschränkungen in höchstem Maße verwirklichen können - sie folgen also dem Grundsatz der Nutzenmaximierung.1 (Kunz 2004: 32) Die Grundannahmen dieser Nutzentheorie liefern demnach nicht nur Erklärungen für individuelles Handeln, sondern lassen sich auch auf kollektive beziehungsweise auf korporative Akteure anwenden. Zu den einflussreichsten Anwendungen gehört dabei die Analyse kollektivem Handeln nach Mancur Olsen (ebd.: 59), der das Problem gesellschaftlicher Kooperation aufgreift und den Konflikt zwischen individueller Rationalität und kollektiver Handlung aufzeigt. Wir wissen, dass die Menschen keine Engel sind und dass sie in erster Linie dazu neigen, für sich selbst und ihre eigenen Interessen zu sorgen. Demgegenüber ist uns aber auch bekannt, dass Kooperationen vorkommen und sie auch die Grundlage unserer Zivilisation bilden. (Axelrod 1991: 3) Die Frage die sich daraus ergibt ist: "Unter welchen Umständen sind Akteure bereit, miteinander zu kooperieren?"(Kunz 2004: 87). In dieser Arbeit soll es nunmehr darum gehen, sich mit dem Problem gesellschaftlicher Kooperation auseinanderzusetzen und in diesem Zusammenhang den bestehenden Konflikt spezifischer herauszuarbeiten. Zunächst soll dabei die Rational-Choice Theorie und deren Grundannahmen - mit Blick auf die Spieltheorie und besonders dem sogenannten Gefangenen-Dilemma - kurz erläutert werden. Daran anschließend werden spezifische Betrachtungen zur Analyse des kollektiven Handelns auf der Basis von Mancur Olsen dargestellt, so dass letztlich eine Herausarbeitung des Konfliktes möglich ist und Anreize zur Konfliktvermeidung aufgezeigt werden können.

Produktinformationen

Titel: Die Rational Choice Theorie
Untertitel: Konflikte und Kooperationen
Autor:
EAN: 9783640127788
ISBN: 978-3-640-12778-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen