Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aufstieg - Anreiz - Auslese
Angelika Ernst

Kulturen finden ihren Ausdruck nicht nur in gesellschaftlichen Normsetzun gen und Werthaltungen, sondern auch in den jeweiligen St... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 260 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Kulturen finden ihren Ausdruck nicht nur in gesellschaftlichen Normsetzun gen und Werthaltungen, sondern auch in den jeweiligen Strukturen und Funktionen von Organisationen und Institutionen einer Gesellschaft. Aus tauschprozesse auf dem Arbeitsmarkt, das Ausmaß der Formalisierung, Stan dardisierung und Spezialisierung von Arbeitsaufgaben, der Zuschnitt von horizontalen und vertikalen Karrieren sind immer auch an Regeln gebunden, die gesellschaftliche Anerkennung finden. Betriebliche Leistungsanforderun gen und Karrierestrukturen enthalten Mitgliedschaftsentwürfe und Erwar tungsmuster, in denen sich gesellschaftsspezifische Wertvorstellungen und Teilnahmeregeln widerspiegeln. Die Bildungs- und Arbeitsstrukturen in Deutschland sorgen noch immer dafür, daß sich die Mitgliedschaftsentwürfe der Ausbildungsabsolventen im Spannungsfeld zwischen Berufszentrismus und Betriebszentrismus eher an der Berufs- als an der Betriebszugehörigkeit orientieren; Karrieren sind we sentlich an den Nachweis beruflicher Kompetenzen und an die Kontinuität beruflicher Tätigkeiten gebunden. Dagegen leiten japanische Absolventen ihre Identität wesentlich stärker von den Chancen des innerbetrieblichen Sta tuserwerbs ab. Die enge Verknüpfung von Statuskarriere und Lernkarriere sichert die organisatorische Effizienz betriebsinterner Selektion und Alloka tion, den Wettbewerbscharakter innerbetrieblicher Aufstiegsprozesse und die Lern- und Arbeitsmotivation der Beschäftigten. Dieser Anreizcharakter der Karrierestrukturen japanischer Unternehmen steht im Mittelpunkt der vorlie genden Studie. Sie fragt nach dem Zusammenhang von Qualifizierung und innerbetrieblichem Aufstieg, der internen Logik betrieblicher Karrieresysteme und der Tragfähigkeit dieser Systeme vor dem Hintergrund veränderter öko nomischer und sozialer Rahmenbedingungen. Angelika Ernst setzt mit dieser Untersuchung ihre bisherigen Forschungs arbeiten zur japanischen Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik fort. Vor allem ihre segmentationstheoretischen Analysen des japanischen Arbeits marktes (vgl. Ernst 1986) und ihre Untersuchung zur Beschäftigungsanpas sung japanischer Unternehmen in Rationalisierungs- und Krisenphasen (vgl.

Klappentext

Kulturen finden ihren Ausdruck nicht nur in gesellschaftlichen Normsetzun­ gen und Werthaltungen, sondern auch in den jeweiligen Strukturen und Funktionen von Organisationen und Institutionen einer Gesellschaft. Aus­ tauschprozesse auf dem Arbeitsmarkt, das Ausmaß der Formalisierung, Stan­ dardisierung und Spezialisierung von Arbeitsaufgaben, der Zuschnitt von horizontalen und vertikalen Karrieren sind immer auch an Regeln gebunden, die gesellschaftliche Anerkennung finden. Betriebliche Leistungsanforderun­ gen und Karrierestrukturen enthalten Mitgliedschaftsentwürfe und Erwar­ tungsmuster, in denen sich gesellschaftsspezifische Wertvorstellungen und Teilnahmeregeln widerspiegeln. Die Bildungs- und Arbeitsstrukturen in Deutschland sorgen noch immer dafür, daß sich die Mitgliedschaftsentwürfe der Ausbildungsabsolventen im Spannungsfeld zwischen Berufszentrismus und Betriebszentrismus eher an der Berufs- als an der Betriebszugehörigkeit orientieren; Karrieren sind we­ sentlich an den Nachweis beruflicher Kompetenzen und an die Kontinuität beruflicher Tätigkeiten gebunden. Dagegen leiten japanische Absolventen ihre Identität wesentlich stärker von den Chancen des innerbetrieblichen Sta­ tuserwerbs ab. Die enge Verknüpfung von Statuskarriere und Lernkarriere sichert die organisatorische Effizienz betriebsinterner Selektion und Alloka­ tion, den Wettbewerbscharakter innerbetrieblicher Aufstiegsprozesse und die Lern- und Arbeitsmotivation der Beschäftigten. Dieser Anreizcharakter der Karrierestrukturen japanischer Unternehmen steht im Mittelpunkt der vorlie­ genden Studie. Sie fragt nach dem Zusammenhang von Qualifizierung und innerbetrieblichem Aufstieg, der internen Logik betrieblicher Karrieresysteme und der Tragfähigkeit dieser Systeme vor dem Hintergrund veränderter öko­ nomischer und sozialer Rahmenbedingungen. Angelika Ernst setzt mit dieser Untersuchung ihre bisherigen Forschungs­ arbeiten zur japanischen Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik fort. Vor allem ihre segmentationstheoretischen Analysen des japanischen Arbeits­ marktes (vgl. Ernst 1986) und ihre Untersuchung zur Beschäftigungsanpas­ sung japanischer Unternehmen in Rationalisierungs- und Krisenphasen (vgl.



Inhalt
1 Problemstellung und Anlage der Untersuchung.- 1.1 Zum Anliegen dieser Studie.- 1.2 Die gesamtwirtschaftliche Relevanz der Thematik.- 1.3 Fragestellungen.- 1.4 Die Aktualität des Themas.- 1.5 Die theoretische Perspektive.- 1.6 Methodische Ansätze und Aufbau der Untersuchung.- 2 Der Arbeitsmarkt für Akademiker.- 2.1 Karriererelevante Merkmale des Angebots an Akademikern.- 2.2 Die Einsatzgebiete von Männern mit Hochschulabschluß.- 2.3 Karriere und Einkommen von männlichen Akademikern.- 2.4 Zusammenfassung.- 3 Karrieremuster und Personalsysteme.- 3.1 Epochen und Wendepunkte in der japanischen Dauerbeschäftigungspraxis.- 3.2 Die Karrieremuster in japanischen Unternehmen.- 3.2.1 Grundlegende Anforderungen an die Karrieremodelle.- 3.2.2 Das Modell der horizontalen Karriereentwicklung von Akademikern.- 3.2.3 Die Muster der vertikalen Karriereentwicklung von Akademikern.- 3.3 Die betriebliche Entscheidungsfindung über Karriereverläufe.- 3.3.1 Die Zentralität der Personalentscheidungen.- 3.3.2 Formalisierte Auswahlverfahren bei Beförderungen.- 3.3.3 Die Personalbeurteilung.- 3.4 Zusammenfassung.- 4 Karriereverläufe von Akademikern.- 4.1 Vorbemerkung zum Stand der Forschung.- 4.2 Horizontale Karriereverläufe.- 4.2.1 Die Relativierung des Generalistentums.- 4.2.2 Differenzierungen in den horizontalen Karriereverläufen.- 4.2.3 Der Druck zur Professionalisierung der Akademikerschaft.- 4.3 Vertikale Karriereverläufe.- 4.3.1 Die Relativierung des Einflusses von Senioritätsmechanismen auf den Aufstieg.- 4.3.2 Karrierephasen und Selektionsmuster der Standardverlauf.- 4.3.3 Spezifika der Aufstiegsselektion.- 4.3.4 Objektive Karriereverläufe und subjektives Karrierebewußtsein.- 4.4 Entkoppelung als Garant der Funktionsfähigkeit des japanischen Karrieresystems.- 4.5 Fazit: Wachsende Unstimmigkeiten zwischen Karrieremustern und Karriereverläufen.- 5 Reformansätze zur Schaffung neuer Karrierestrukturen für Akademiker.- 5.1 Der Reformdruck.- 5.2 Betriebliche Reformen.- 5.3 Politische Reformen.- 6 Resümee: Neue Karriereperspektiven für Akademiker Beginn eines systemischen Wandels in der Organisation der japanischen Wirtschaft?.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Aufstieg - Anreiz - Auslese
Untertitel: Karriermuster und Karriereverläufe von Akademikern in Japan
Autor: Angelika Ernst
EAN: 9783810020208
ISBN: 978-3-8100-2020-8
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 260
Gewicht: 339g
Größe: H210mm x B148mm x T14mm
Jahr: 1998
Auflage: 1998

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen