2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kompetenzverschiebungen zwischen Gesetzgebungsorganen in föderalen Strukturen

  • Kartonierter Einband
  • 457 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit befasst sich mit der Dynamik der Kompetenzverteilung in föderalen Strukturen. Sie untersucht drei Rechtsordnungen hinsi... Weiterlesen
30%
118.00 CHF 82.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Arbeit befasst sich mit der Dynamik der Kompetenzverteilung in föderalen Strukturen. Sie untersucht drei Rechtsordnungen hinsichtlich der Entwicklungstendenzen ihrer zentralen Gesetzgebungsorgane. Im Einzelnen werden das Deutsche Kaiserreich, die USA und die EU behandelt und vergleichend gegenübergestellt.

Autorentext

Andreas Stimpfle studierte Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wo er von 2012 bis 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war und auch seine Promotion abschloss. Derzeit absolviert er das Rechtsreferendariat am OLG Nürnberg.



Inhalt

Inhalt: Verfassungsvergleichende Betrachtung von Kompetenzverschiebungen zwischen Gesetzgebungsorganen - Verfassungsentwicklung der USA, des Deutschen Kaiserreiches und der Europäischen Union - Voraussetzungen der Parlamentarisierung eines Verfassungssystems - Einfluss der Exekutive und Judikative auf die Kompetenzausübung der Legislative.

Produktinformationen

Titel: Kompetenzverschiebungen zwischen Gesetzgebungsorganen in föderalen Strukturen
Untertitel: Am Beispiel des Deutschen Kaiserreiches, der Europäischen Union und der USA
Autor:
EAN: 9783631657126
ISBN: 978-3-631-65712-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 457
Gewicht: 619g
Größe: H208mm x B148mm x T27mm
Jahr: 2015
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"