Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Unsere Filialen öffnen am 1. März wieder! Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Probleme sozio-ökologischer Systemtheorie

  • Kartonierter Einband
  • 280 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhalt 1. Vorüberlegungen: Zum Fortschritt der Wissenschaften.- 2. Einleitung: Über Perspektiven der Kritik.- 3. Naturwi... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhalt

1. Vorüberlegungen: Zum Fortschritt der Wissenschaften.- 2. Einleitung: Über Perspektiven der Kritik.- 3. Naturwissenschaftlich-technische 'Supertheorien' als Hintergrund der Luhmannschen Soziologie.- 3.1. Der Begriff des Systems und die Leitdifferenzen der Systemtheorie.- 3.1.1. Ganzes - Teil; mechanisches und organisches System.- 3.1.2. Geschlossenes System - Offenes System.- 3.1.3. Selbstorganisation - Autopoiese.- 3.2. Evolutionsbegriff und Leitdifferenzen der Evolutionstheorie.- 4. Luhmanns analogisch-synthetisierender Theorietransfer.- 4.1. Aspekte des Wissenschaftsdualismus im Zusammenhang sozialwissenschaftlicher Grundlagenauseinandersetzungen.- 4.2. Zur Legitimation des Theorietransfers mittels Komplexität.- 4.3. Zur Emergenz von Ordnungsniveaus und der Analogieproblematik.- 4.4. 'Funktionale Äquivalente' als Analyse- und Erklärungsmodelle.- 4.4.1. Organische Evolution und soziale Systemevolution.- 4.4.2. Entropie, Reduktion von Komplexität und gesellschaftliche Ordnung.- 4.4.3. Autopoiesis - eine Theorie der Selbstorganisation organischer und gesellschaftlicher Systeme.- 5. Universale soziologische Theorie auf der Basis naturalistischer Epistemologie?.- 5.1. Evolutionäre Erkenntnistheorie und Radikaler Konstruktivismus.- 5.2. Im Spiegelkabinett der Selbstbeschreibungen.- 5.3. Probleme erkenntnistheoretischer Zirkularität und die Wende zur postmechanizistischen Wissenschaft.- 6. Interpenetration und Co-Evolution sinnprozessierender Systeme.- 6.1. Zur Problematik von Luhmanns Autopoiesis-Begriff im Kontrast zu Maturanas 'bio-soziologischen' Überlegungen.- 6.2. Interpenetration bei Parsons.- 7. Die Marginalisierung der Individuen im Vergesellschaftungsmechanismus der doppelten Konditionierung.- 7.1. Das Hobbes'sche Ordnungsproblem und die Systemtheorie.- 7.2. Aspekte der Engführung des Selbstorganisationsgedankens zu einem Modell bewußtseinsloser, subjektfreier Vergesellschaftung.- 8 Die gesellschaftliche Evolution und die Führungsrolle funktionaler Systeme.- 8.1. Gesellschaft als Residualkategorie und das Primat funktionaler Subsysteme.- 8.2. Systemtheoretische Paradoxien gesellschaftlicher Selbstbeschreibung.- 8.3. Die evolutionäre Sequenz von segmentärer, hierarchischer und funktionaler Differenzierung.- 8.4. Die Weltgesellschaft - Evolutionäres Telos, Fiktion oder Ralität?.- 9. Die Exteriorität 'natürlicher' Umwelt im Verhältnis zur systeminternen ökologischen Kommunikation.- 9.1. Programmatische Bemühungen um ökologische Theorie.- 9.2. Die Restriktion des Ökologischen in der Theorieanlage Luhmanns.- 9.3. Umwelt und ökologische Kommunikation.- 9.4. Selektive und diffuse ökologische Resonanz in funktionalen Systemen und sozialen Bewegungen.- 9.5. Ökologische Vernunft & Ethik und das Primat der Systemrationalität.- 9.5.1. Azentrizität und ökologische Vernunft.- 9.5.2. Selbstreferenz und Umwelt-Ethik.- 10. Resümee: Zum theoretischen Umgang mit Realität.- 11. Ausblick: Über Konturen sozioökologischer Theorie.- 11.1. Überleitung: Von der Kritik zur Innovation.- 11.1.1. Exkurs zur Erbmasse des dialektischen Materialismus.- 11.1.2. Rationalität - Destruktivität und die Angebote der Theorie.- 11.2. Erkenntnisziele sozioökologischer Theoriebildung.- 11.3. Fortschrittsparadigma und Naturbeherrschung.- 11.3.1. Exkurs zur Irreduzibilität der ökologischen Krise auf die Dichotomie von Kapital und Arbeit.- 11.4. Leitgedanken zur Neukonzeptualisierung des sozio-ökologischen Verhältnisses.- 11.4.1. Zur heuristischen Blockade des System/Umwelt-Modells durch Prämissen der Luhmannschen Theorie.- 11.4.2. Überlegungen zur Synthese und programmatischen Wende.- 11.5. Natur & Gesellschaft vs. System & Umwelt.- 11.6. Selbstorganisation zwischen Systemtheorie und Dialektik.- 11.7. Ökosystem, Co-Evolution und menschliche Gesellschaft.- 11.7.1. Exkurs zum Begriff der Produktivkraftentwicklung.- 11.7.2. Prekäre Konsequenzen der Evolution des Menschen.- 11.7.3. Sozioökologie des Menschen im Modell.- 11.7.3.1. Exkurs zur Problematik des 'naturalistischen' Fehlschlusses.- 11.7.3.2. Sozioökologische Risiken der gesellschaftlicher Entwicklung.- 11.8. Gesellschaftliche Praxis & ökologische (Un)Vernunft.- 11.8.1. Repräsentative und generative Wahrheit.

Produktinformationen

Titel: Probleme sozio-ökologischer Systemtheorie
Untertitel: Natur und Gesellschaft in der Soziologie Luhmanns
Autor:
EAN: 9783531124711
ISBN: 978-3-531-12471-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 280
Gewicht: 859g
Größe: H236mm x B156mm x T35mm
Jahr: 1993
Auflage: 1993

Weitere Produkte aus der Reihe "Studien zur Sozialwissenschaft"