Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sexuelle Eifersucht

  • Kartonierter Einband
  • 332 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Kennzeichen und Bewältigungsmöglichkeiten sexueller Eifersucht werden in diesem Band erstmals systematisch und umfassend aus k... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Kennzeichen und Bewältigungsmöglichkeiten sexueller Eifersucht werden in diesem Band erstmals systematisch und umfassend aus kulturanthropologischer Sicht bestimmt. Eifersucht wird als in vielfältigen Variationen auftretender, inseiner Grundform jedoch einheitlicher und universaler Prozeß erkannt und in seinen Dimensionen und Aspekten erörtert und erklärt. Durch die vergleichende (und ausführlich illustrierte) Analyse des Umgangs mit sexueller Eifersucht in den verschiedensten Ethnien/Kulturen werden die Möglichkeiten einer Überwindung oder Reduzierung sexueller Eifersucht herausgearbeitet, beschrieben und bewertet.

Klappentext

Die Kennzeichen und Bewältigungsmöglichkeiten sexueller Eifersucht werden in diesem Band erstmals systematisch und umfassend aus kulturanthropologischer Sicht bestimmt. Eifersucht wird als in vielfältigen Variationen auftretender, inseiner Grundform jedoch einheitlicher und universaler Prozeß erkannt und in seinen Dimensionen und Aspekten erörtert und erklärt. Durch die vergleichende (und ausführlich illustrierte) Analyse des Umgangs mit sexueller Eifersucht in den verschiedensten Ethnien/Kulturen werden die Möglichkeiten einer Überwindung oder Reduzierung sexueller Eifersucht herausgearbeitet, beschrieben und bewertet.



Inhalt

Abkürzungsverzeichnis.- Abbildungsverzeichnis.- Tabellenverzeichnis.- Beispiele-Belegeverzeichnis.- Einführender Überblick.- Zum Untersuchungsbericht.- I: Basis.- 1 Kontext: Die Ausgangsbasis der Untersuchung.- 1.1 Kontextethik: Verantwortbares Forschen.- 1.2 Kontextinteresse: Pragmatisches Forschen.- 1.2.1 Die eigenkulturbezogene Praxisorientierung.- 1.2.2 Die anthropo-realistische Neutralität.- 1.3 Kontextthematik: Kulturanthropologisches Forschen.- 1.4 Kontextontik: Materialistische Realitätsauffassung.- 1.4.1 Wissenschaftlicher Materialismus.- 1.4.2 Systematische (Gesamt-)Anthropologie.- 1.5 Kontextepistemik und -methodik: Realistischsystematisches Forschen.- 1.5.1 Wissenschaftlicher Realismus.- 1.5.2 Systematisches Untersuchen.- 1.6 Kontextprogramm: Erzeugendes Untersuchen.- II: Planung.- 2 Thema: Kulturelle Bewältigungsmöglichkeiten sexueller Eifersucht.- 2.1 Lebenspraxis: Ist sexuelle Eifersucht ein ausreichend wichtiges und ungenügend gelöstes Problem?.- 2.1.1 Die Lust auf Exosex.- 2.1.2 Der Wunsch nach Treue.- 2.1.3 Die Konsequenz Eifersucht.- 2.1.4 Sexuelle Eifersucht als Problem.- 2.1.5 Der Versuch einer Bewältigung.- 2.1.6 Fazit: Sexuelle Eifersucht ist ein relevantes Problem.- 2.2 Therapiebedarf: Sollte sexuelle Eifersucht bewältigt werden?.- 2.2.1 Ist sexuelle Eifersucht funktional?.- 2.2.2 Ist sexuelle Freiheit wünschenswert?.- 2.2.3 Exosex und Eifersuchtstherapie trotz AIDS?.- 2.2.4 Fazit: Sexuelle Eifersucht ist grundsätzlich bewältigungswürdig.- 2.3 Therapiechance: Kann sexuelle Eifersucht mittels Kultur bewältigt werden?.- 2.3.1 Die kulturelle Dimension sexueller Eifersucht.- 2.32 Zur Veränderbarkeit sexueller Eifersucht mittels Kultur.- 23.3 Der Kulturenvergleich als Lösungsmittel.- 2.3.4 Fazit: Sexuelle Eifersucht ist mittels Kultur therapierbar.- 2.4 Forschungsstand: Was bietet die Wissenschaft?.- 2.4.1 Der kulturwissenschaftliche Forschungsstand.- 2.4.2 Die erforderlichen Sachmittel.- 2.4.3 Fazit: Die Auslöserfrage ist unzureichend beantwortet und bearbeitbar.- 2.5 Entscheidungen: Was soll untersucht werden?.- 2.5.1 Untersuchungsgegenstand.- 2.5.2 Untersuchungsfragen.- 2.5.3 Untersuchungsziele.- 3 Vorgehen: Eine kulturenvergleichende Theoriebildung.- 3.1 Ontik: Welche Grundmerkmale hat der zu untersuchende Realitätsbereich?.- 3.1.1 Menschliche Aktivitäten.- 3.1.2 Menschliche Sexualität.- 3.1.3 Zwischenmenschliche Beziehungen.- 3.1.4 Menschliches Problemlösen.- 3.2 Aufgaben: Was ist untersuchungstechnisch zu tun?.- 3.3 Probleme: Was behindert die Aufgabenerfüllung?.- 3.3.1 Probleme durch die Materialbeschaffenheit.- 3.3.2 Probleme bei der Materialauswahl.- 3.3.3 Probleme bei der Materialauswertung.- 3.4 Strategien: Wie können die Aufgaben erfüllt werden?.- 3.4.1 Zur Nachrangigkeit der Materialbeschaffenheit in Formklärungen.- 3.4.2 Auswahlstrategien.- 3.4.3 Auswertungsstrategien.- 3.5 Methoden: Wie sollen die Aufgaben erfüllt werden (1)?.- 3.6 Programm: Wie sollen die Aufgaben erfüllt werden (2)?.- III: Durchführung.- 4 Eifersuchtsprozesse: Grundmerkmale sexueller Eifersucht.- 4.1 Voraussetzungen: Die direkten externen Ursachen sexueller Eifersucht.- 4.1.1 Die Eifersuchtsbeziehung.- 4.1.2 Die Eifersuchtsmotive.- 4.1.3 Die Eifersuchtsreize.- 4.1.4 Zwischenergebnis: Eifersuchtsvoraussetzungen.- 4.2 Gestalt: Die Bedingungen sexueller Eifersucht.- 4.2.1 Die Eifersuchtswahrnehmung.- 4.2.2 Die Eifersuchtsabwägungen.- 4.2.3 Die Eifersuchtsreaktionen.- 4.2.4 Zwischenergebnis: Sexuelle Eifersucht.- 4.3 Folgen: Die Wirkungen und Effekte sexueller Eifersucht.- 4.4 Kontext: Die indirekten externen Ursachen sexueller Eifersucht.- 4.4.1 Biotische Ursachen.- 4.4.2 Kulturelle Ursachen.- 4.5 Ergebnis: Sexuelle Eifersucht als funktionaler Prozeß.- 5 Erscheinungsformen: Ausprägungsmöglichkeiten sexueller Eifersucht.- 5.1 Motive: Warum ist sexuelle Eifersucht möglich?.- 5.1.1 Das Spektrum der Eifersuchtsmotive.- 5.1.2 Das Treuemotiv.- 5.1.3 Wer kann eifersüchtig werden (1)?.- 5.1.4 Sexuelle und nichtsexuelle Eifersucht.- 5.1.5 Zwischenergebnis: Eifersuchtsmotive.- 5.2 Beziehungen: Wo ist sexuelle Eifersucht möglich?.- 5.2.1 Das Spektrum der Eifersuchtsbeziehungen.- 5.2.2 Wer kann eifersüchtig werden (2)?.- 5.2.3 Zwischenergebnis: Eifersuchtsbeziehungen.- 5.3 Auslöser: Was kann zu sexueller Eifersucht führen?.- 5.3.1 Das Spektrum der Eifersuchtsreize.- 5.3.2 Die Wahrnehmung der Eifersuchtsreize.- 5.3.3 Sexuelle Eifersucht als interpersonaler Motivkonflikt.- 53.4 Zwischenergebnis: Eifersuchtsauslöser.- 5.4 Abwägungen: Was steuert sexuelle Eifersucht?.- 5.4.1 Wer wägt ab?.- 5.4.2 Das Spektrum der Eifersuchtsabwägungen.- 5.4.3 Zwischenergebnis: Eifersuchtsabwägungen.- 5.5 Reaktionen: Was passiert bei sexueller Eifersucht?.- 5.5.1 Wer reagiert?.- 5.5.2 Die Reaktionsziele.- 5.5.3 Die Reaktionsaktivitäten.- 5.5.4 Das Spektrum der Reaktionen.- 5.5.5 Zwischenergebnis: Eifersuchtsreaktionen.- 5.6 Folgen: Was bewirkt sexuelle Eifersucht?.- 5.6.1 Wer wird betroffen?.- 5.6.2 Das Spektrum der Folgen.- 5.6.3 Zwischenergebnis: Eifersuchtsfolgen.- 5.7 Ergebnis: Die Charakteristika sexueller Eifersucht.- 5.7.1 Die Komposition und Struktur sexueller Eifersucht.- 5.7.2 Eine systematische Definition sexueller Eifersucht.- 5.7.3 Die wichtigsten Arten sexueller Eifersucht.- 6 Bewältigungsprozesse: Grundmerkmale der Überwindung und Reduzierung sexueller Eifersucht.- 6.1 Grundlage: Eifersuchtsbewältigung als Problemlösungsprozeß.- 6.2 Voraussetzungen: Die direkten externen Erfordernisse einer Bewältigung sexueller Eifersucht.- 6.2.1 Die motivationalen Voraussetzungen.- 6.2.2 Die situativen Voraussetzungen.- 6.3 Gestalt: Die Bedingungen einer Bewältigung sexueller Eifersucht.- 6.3.1 Die Bewältigungsdiagnose.- 6.3.2 Bewältigungsentscheidungen.- 6.3.3 Bewältigungsmittel.- 6.3.4 Bewältigungsaktoren.- 6.3.5 Bewältigungswirkungen.- 6.4 Folgen: Der Erfolg oder Mißerfolg von Bewältigungsversuchen.- 6.5 Kontext: Die indirekten externen Erfordernisse einer Bewältigung sexueller Eifersucht.- 6.6 Ergebnis: Grundmerkmale von Prozessen zur Bewältigung sexueller Eifersucht.- 7 Bewältigungsmittel: Möglichkeiten der Überwindung und Reduzierung sexueller Eifersucht.- 7.1 Kontextänderung: Die indirekten externen Eifersuchtsursachen ändern.- 7.1.1 Die Einstellungen zur Sexualität und zu sexueller Eifersucht ändern.- 7.1.2 Die Emotionalisierungsgefahr verringern.- 7.1.3 Die eigenen Exosexerfahrungen ändern.- 7.1.4 Zwischenergebnis: Die Bewältigungsdimension Kontextänderung.- 7.2 Beziehungsänderung: Die Eifersuchtsbeziehung ändern.- 7.2.1 Ungeeignete Änderungsaktivitäten.- 7.2.2 Die Motiverfüllung in der Eifersuchtsbeziehung verbessern.- 7.2.3 Egos Abhängigkeit vom Partner erhöhen oder erhalten.- 7.2.4 Egos Selbständigkeit erhöhen oder erhalten.- 7.2.5 Zwischenergebnis: Die Bewältigungsdimension Beziehungsänderung.- 7.3 Motivänderung: Die Bedürfnisse und/oder Begehren ändern.- 7.3.1 Die eifersuchtsrelevanten Motive aufgeben.- 7.3.2 Die eifersuchtsrelevanten Motive verschärfen.- 7.3.3 Die eifersuchtsrelevanten Motive einschränken.- 7.3.4 Zwischenergebnis: Die Bewältigungsdimension Motivänderung.- 7.4 Auslöseränderung: Die Reize und Wahrnehmungen ändern.- 7.4.1 Auf exosexuelle Beziehungen verzichten.- 7.4.2 Exosexuelle Beziehungen verhindern.- 7.4.3 Exosexuelle Beziehungen begrenzen (Rücksichtnahme).- 7.4.4 Ego bestechen.- 7.4.5 Selbst an den exosexuellen Beziehungen teilnehmen.- 7.4.6 Exosexuelle Beziehungen verheimlichen.- 7.4.7 Exosexuelle Beziehungen ignorieren.- 7.4.8 Exosexuelle Beziehungen genauer betrachten.- 7.4.9 Zwischenergebnis: Auslöserändernde Bewältigungsmittel.- 7.5 Abwägungsänderung: Die Entscheidungen ändern.- 7.5.1 Die Abwägungsinstanzen erweitern.- 7.5.2 Die Abwägungsaktivitäten ändern.- 7.5.3 Die Entscheidungskriterien ändern.- 7.5.4 Die Eifersuchtsentscheidung ändern.- 7.5.5 Die Reaktionsentscheidungen ändern.- 7.5.6 Zwischenergebnis: Entscheidungsändernde Bewältigungsmittel.- 7.6 Reaktionsänderung: Die Reaktionen (und damit ihre Folgen) ändern.- 7.6.1 Die Reaktionsinstanzen erweitern.- 7.6.2 Die Reaktions- und damit Effektbetroffenen ändern.- 7.6.3 Die Reaktionen und damit Effekte reduzieren.- 7.6.4 Zwischenergebnis: Reaktionsändernde Bewältigungsmittel.- 7.7 Folgenänderung: Die Wirkungen und Effekte sexueller Eifersucht ändern.- 7.7.1 Die sexuelle Eifersucht bestrafen.- 7.7.2 Die sexuelle Eifersucht belohnen.- 7.7.3 Zwischenergebnis: Folgenändernde Bewältigungsmittel.- 7.8 Ergebnis: Bewältigungsmittel.- 7.8.1 Bewältigungsaktivitäten.- 7.8.2 Bewältigungsaktoren.- 7.8.3 Praktizierbarkeitsvoraussetzungen.- 7.8.4 Bewältigungswirkungen.- 7.8.5 Bewältigungserfolge.- 8 Bewältigungsprobleme: Schwierigkeiten beim Überwinden und Reduzieren sexueller Eifersucht.- 8.1 Grundlage: Probleme bei Problemlösungen.- 8.2 Erfüllbarkeit: Probleme beim Eifersuchtsbewältigen.- 8.2.1 Zur Verfügbarkeit geeigneter Aktoren.- 8.2.2 Zur Erfüllbarkeit der mittelspezifischen Voraussetzungen.- 8.2.3 Zu den Hindernissen für die Realisierung der Änderungen.- 8.2.4 Zur Akzeptanz der Bewältigungsbemühungen durch die Mitwelt.- 8.2.5 Zur Devianz- und Sanktionierungstoleranz bei mangelnder Akzeptanz.- 8.3 Tolerierbarkeit: Probleme mit den Bewältigungsfolgen.- 8.3.1 Zur Tolerierbarkeit einer erfolgreichen Bewältigung.- 8.3.2 Zur Tolerierbarkeit eines erfolglosen Bewältigungsversuchs.- 8.3.3 Zur Tolerierbarkeit der Bewältigungsaktivitäten.- 8.4 Ergebnis: Bewältigungsprobleme.- 8.4.1 Realisierbarkeits- und Praktizierbarkeitsprobleme.- 8.4.2 Tolerierbarkeitsprobleme.- IV: Fazit.- 9 Reflexion: Beurteilung der Untersuchung und ihrer Ergebnisse.- 9.1 Einschränkungen: Grenzen und Defizite der Untersuchung.- 9.1.1 Pragmatisch und thematisch bedingte Grenzen und Defizite.- 9.1.2 Sachtheoretisch bedingte Grenzen.- 9.1.3 Vorgehensbedingte Grenzen.- 9.2 Erträge: Der Wert der Untersuchung.- 9.2.1 Ontische Erträge.- 9.2.2 Pragmatische Erträge.- 9.2.3 Epistemische und methodische Erträge.- 9.3 Konsequenzen: Folgen der Untersuchung.- 9.3.1 Konsequenzen für die Eifersuchtsforschung.- 9.3.2 Konsequenzen für die Eifersuchtstherapie.- Literatur.- Autorenregister.- Ethnienregister.- Definitionsregister.

Produktinformationen

Titel: Sexuelle Eifersucht
Untertitel: Erscheinungsformen und Bewältigungsmöglichkeiten im Kulturenvergleich
Autor:
EAN: 9783531121512
ISBN: 978-3-531-12151-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 332
Gewicht: 480g
Größe: H226mm x B165mm x T17mm
Jahr: 1990
Auflage: 1990

Weitere Produkte aus der Reihe "Beiträge zur psychologischen Forschung"