2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Grenzen der Urheberrechtsdurchsetzung in der Schweiz mittels Filtern und Sperren im Internet

  • Kartonierter Einband
  • 277 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Spannungsfeld zwischen den Freiheiten des Internets mit den nahezu unbeschränkten Downloadmöglichkeiten einerseits und dem Urh... Weiterlesen
30%
81.00 CHF 56.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Zusammenfassung
Das Spannungsfeld zwischen den Freiheiten des Internets mit den nahezu unbeschränkten Downloadmöglichkeiten einerseits und dem Urheberrecht andererseits beschäftigt heute Gerichte, Gesetzgeber und Lehre im In- und Ausland mehr denn je. Die Dissertation geht der Frage nach, ob es in der Schweiz de lege lata zulässig ist, Internetzugangsprovider zu verpflichten, Filter und Sperren einzusetzen, um den Zugang zu urheberrechtsverletzenden Internetangeboten zu verhindern. Der Schwerpunkt liegt auf der Analyse der zivilrechtlichen Verantwortlichkeit dieser Provider. Da sich Reformbedarf im URG abzeichnet, präsentiert die Autorin Lösungsvorschläge de lege ferenda, die sowohl die Rechtsprechung europäischer Gerichte als auch rechtspolitische Tendenzen hierzulande sowie die gängige Kritik der Fachwelt an Filter- und Sperrmassnahmen berücksichtigen.

Produktinformationen

Titel: Grenzen der Urheberrechtsdurchsetzung in der Schweiz mittels Filtern und Sperren im Internet
Untertitel: unter Berücksichtigung des EU-Rechts
Autor:
EAN: 9783725577118
ISBN: 978-3-7255-7711-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Schulthess
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 277
Gewicht: 446g
Größe: H225mm x B155mm
Jahr: 2017

Weitere Produkte aus der Reihe "Luzerner Beiträge zur Rechtswissenschaft"