Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ingeborg Bachmann und der Film

  • Kartonierter Einband
  • 296 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ausgehend von einer intermedialen Forschungsperspektive werden drei Bereiche untersucht, in denen das Werk Ingeborg Bachmanns - un... Weiterlesen
20%
98.00 CHF 78.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Ausgehend von einer intermedialen Forschungsperspektive werden drei Bereiche untersucht, in denen das Werk Ingeborg Bachmanns - unmittelbar oder mittelbar - in einem Zusammenhang mit dem Medium Film steht. Priorität hat dabei die rezeptionsästhetisch ausgerichtete Analyse der Bezugnahmen auf das Medium Film und auf einzelne Filme im Werk Ingeborg Bachmanns. Es folgt eine produktionsästhetisch angelegte Untersuchung der Drehbuchentwürfe aus dem Nachlaß der Autorin. Exemplarisch für den Bereich der Literaturverfilmungen wird abschließend die Malina- Verfilmung von Werner Schroeter unter rezeptionsgeschichtlichen Aspekten betrachtet, wobei die Auswertung des Rezensionsmaterials zum Film erkennbar werden läßt, inwieweit sich die Verfilmung auf den Diskurs über den Roman ausgewirkt hat.

Autorentext

Die Autorin: Andrea Kresimon studierte Germanistik, Theaterwissenschaft und Film- und Fernsehwissenschaft sowie Sprechwissenschaft und Sprecherziehung in Bochum. 2003 Promotion an der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum. Zur Zeit arbeitet die Autorin als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, als Projektleiterin und als Stimm- und Sprechtrainerin.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Formen und Funktionen von Filmreferenzen im Werk Ingeborg Bachmanns - Implizite Medienkritik - Film als Paradigma der Mittelbarkeit von Erinnern und Erleben - Ingeborg Bachmanns Zuschauerinteresse am «Gegenkino» - Schreiben für den Film: literarische Transformation kinematographischer Ausdrucks- und Wirkungsformen und intermediale Experimente - Rezeptionsgeschichtliche Aspekte der Malina-Verfilmung von Werner Schroeter: Lesarten, Themen, Aspekte und Debatten.

Produktinformationen

Titel: Ingeborg Bachmann und der Film
Untertitel: Intermedialität und intermediale Prozesse in Werk und Rezeption
Autor:
EAN: 9783631519127
ISBN: 978-3-631-51912-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 296
Gewicht: 392g
Größe: H211mm x B149mm x T22mm
Jahr: 2004
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Bochumer Schriften zur deutschen Literatur"