2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Software als Arbeit gestalten

  • Kartonierter Einband
  • 492 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Schaffung der "Informationsgesellschaft" wird heute zur Leitorientierung der kommenden Entwicklungsphase Europas. De... Weiterlesen
30%
70.00 CHF 49.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Schaffung der "Informationsgesellschaft" wird heute zur Leitorientierung der kommenden Entwicklungsphase Europas. Der angestrebte qualitative und quantitative Sprung in der Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien wird dabei zu einer nachhaltigen Veränderung der Qualifikationsanforderungen an die Erwerbstätigen führen. Insbesondere die Kompetenzen der Computerspezialisten werden in dieser Entwicklung zum Schlüssel für die sozialverträgliche Gestaltung der Arbeit wie für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.In der Aus- und Weiterbildung dieser Berufsgruppe wird eine konzeptionelle Neuorientierung notwendig, fachliche Leitorientierungen müssen reformuliert und in unterrichtsgeeignete Konzepte umgesetzt werden. Dies erfordert einen komplizierten Innovationsprozeß, der durch diese Arbeit unterstützt werden soll. Vorgestellt wird ein Qualifizierungskonzept, das sich an einem ganzheitlichen Qualifizierungsziel orientiert und die zentralen Themenfelder "Arbeitsgestaltung" und "Kooperation in Software-Projekten" in die Informatiker-Qualifizierung einführt."(...) Den Autoren (und Projektmitarbeitern) ist es gelungen, das Leitbild einer ganzheitlichen Arbeitsgestaltungskompetenz für die konzeptionelle Ausrichtung der Aus- und Weiterbildung zu schaffen und umzusetzen. (...)"management revue 2/96

Autorentext

Andrea Baukrowitz ist Dipl.-Volkswirtin. Forschungsschwerpunkte: Bürokommunikation, Software-Entwicklung, Informatisierung der Arbeit. Andreas Boes ist Dipl.-Soziologe. Forschungsschwerpunkte: Zukunft der Arbeit, strategische Personalentwicklung, Qualifizierung. Bernd Eckhardt ist Dipl. Pädagoge. Forschungsschwerpunkte: Konzeptionen der Erwachsenenbildung, Technik und Qualifizierung.



Klappentext

Die Schaffung der "Informationsgesellschaft" wird heute zur Leitorientierung der kommenden Entwicklungsphase Europas. Der angestrebte qualitative und quantitative Sprung in der Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien wird dabei zu einer nachhaltigen Veränderung der Qualifikationsanforderungen an die Erwerbstätigen führen. Insbesondere die Kompetenzen der Computerspezialisten werden in dieser Entwicklung zum Schlüssel für die sozialverträgliche Gestaltung der Arbeit wie für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.In der Aus- und Weiterbildung dieser Berufsgruppe wird eine konzeptionelle Neuorientierung notwendig, fachliche Leitorientierungen müssen reformuliert und in unterrichtsgeeignete Konzepte umgesetzt werden. Dies erfordert einen komplizierten Innovationsprozeß, der durch diese Arbeit unterstützt werden soll. Vorgestellt wird ein Qualifizierungskonzept, das sich an einem ganzheitlichen Qualifizierungsziel orientiert und die zentralen Themenfelder "Arbeitsgestaltung" und "Kooperation in Software-Projekten" in die Informatiker-Qualifizierung einführt."(...) Den Autoren (und Projektmitarbeitern) ist es gelungen, das Leitbild einer ganzheitlichen Arbeitsgestaltungskompetenz für die konzeptionelle Ausrichtung der Aus- und Weiterbildung zu schaffen und umzusetzen. (...)"management revue 2/96



Inhalt

Teil A: Qualifizierungsziel "Ganzheitliche Arbeitsgestaltungskompetenz": Zur Entwicklung des Qualifikationsprofils von IT-Fachkräften - Didaktische Fundierung des Qualifizierungsziels "Ganzheitliche Arbeitsgestaltungskompetenz" - Didaktisch-methodische Umsetzung des Qualifizierungsziels "Ganzheitliche Arbeitsgestaltungskompetenz" / Teil B: Rahmencurriculum "Moderne Software-Entwicklung": Mensch - Arbeit - Computer - Das Software-Projekt - Software-Entwicklung und Arbeitsgestaltung - Software-Entwicklung als kooperative Gestaltungsaufgabe - Prozeßsteuerung in der Software-Entwicklung / Teil C: Qualifizierungsbaustein "Aufgabenverständnis". IT-Fachkräfte im Spannungsfeld zwischen Technikgestaltung und Arbeitsgestaltung: Einstiegsbaustein "Software Engineering" - Die Entwicklung der Informationstechnik - Aufgaben von IT-Fachkräften - Aufgabenverständnis und Kompetenzen von IT-Fachkräften - Ausgang "Methoden des Software Engineering".

Produktinformationen

Titel: Software als Arbeit gestalten
Untertitel: Konzeptionelle Neuorientierung der Aus- und Weiterbildung von Computerspezialisten
Autor:
EAN: 9783531127095
ISBN: 978-3-531-12709-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 492
Gewicht: 787g
Größe: H226mm x B155mm x T27mm
Jahr: 1995
Auflage: 1994

Weitere Produkte aus der Reihe "Sozialverträgliche Technikgestaltung, Materialien und Berichte"