2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Freiheit der Kunst und/oder Kunst der Freiheit

  • Kartonierter Einband
  • 60 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Art. 17a StGG normiert seit Anfang der 80er Jahre klar und deutlich: "Das künstlerische Schaffen, die Vermittlung von Kunst s... Weiterlesen
30%
20.05 CHF 14.05
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Art. 17a StGG normiert seit Anfang der 80er Jahre klar und deutlich: "Das künstlerische Schaffen, die Vermittlung von Kunst sowie deren Lehre sind frei." Mit noch weniger Worten kommt nur noch Art. 5 Abs. 3, erster Satz GG aus, der (wenn man die ebenfalls an dieser Stelle angeführte "Wissenschaft" weglässt) lautet: "Kunst ist frei". Auch vor dem Hintergrund des Attentats auf Charlie Hebdo untersucht der Autor ob und wie die erwähnten Verfassungsbestimmungen in der Praxis mit Leben zu erfüllen sind.

Autorentext
Univ.-Prof. Dr. Alfred J. Noll ist Rechtsanwalt in Wien, Absolvent des Instituts für Höhere Studien in Wien und Dozent für Öffentliches Recht und Rechtslehre an der Universität für Bodenkultur.

Inhalt
Inhaltsverzeichnis 1. Einstimmung 1 2. Die "Freiheit der Kunst" gem Art 17a StGG 5 3. Probleme der Kunstfreiheitsauffassungen 21 4. Kunst und Freiheit nach dem Attentat auf "Charlie Hebdo 35 5. Ausklang 51 Der Autor 53

Produktinformationen

Titel: Freiheit der Kunst und/oder Kunst der Freiheit
Untertitel: Schriftenreihe Niederösterreichische Juristische Gesellschaft Band 120
Editor:
Autor:
EAN: 9783700762348
Format: Kartonierter Einband
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 80g
Größe: H5mm x B202mm x T135mm

Weitere Produkte aus der Reihe "Monographie"