Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Die Regelung der Lebendorganspende im Transplantationsgesetz

  • Kartonierter Einband
  • 212 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Am 27.06.1997 hat der deutsche Bundestag das Gesetz über die Spende, Entnahme und Übertragung von Organen (Transplantationsgesetz ... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Am 27.06.1997 hat der deutsche Bundestag das Gesetz über die Spende, Entnahme und Übertragung von Organen (Transplantationsgesetz - TPG) beschlossen, welches am 1.12.1997 in Kraft getreten ist. Geregelt wird darin unter anderem, welchen Zulässigkeitsvoraussetzungen die Lebendspende unterliegt. Das Ziel dieser Arbeit ist es, die rechtlichen Grenzen der Lebendspende aufzuzeigen und verfassungsrechtlich zu untersuchen. Es wird geprüft, ob es dem Gesetzgeber im Rahmen des Transplantationsgesetzes gelungen ist, einen differenzierten Interessenausgleich zwischen den Bedürfnissen und Grundrechten des Spenders, des Spendeempfängers und des Arztes zu erzielen.

Autorentext
Die Autorin: Alexandra Pfeiffer, geboren 1974 in München, studierte von 1993 bis 1997 Rechtswissenschaften in Passau und München. Referendariat in Lübeck. Promotion an der Universität Frankfurt am Main. Seit 2002 Rechtsanwältin in Hamburg.

Klappentext

Am 27.06.1997 hat der deutsche Bundestag das Gesetz über die Spende, Entnahme und Übertragung von Organen (Transplantationsgesetz - TPG) beschlossen, welches am 1.12.1997 in Kraft getreten ist. Geregelt wird darin unter anderem, welchen Zulässigkeitsvoraussetzungen die Lebendspende unterliegt. Das Ziel dieser Arbeit ist es, die rechtlichen Grenzen der Lebendspende aufzuzeigen und verfassungsrechtlich zu untersuchen. Es wird geprüft, ob es dem Gesetzgeber im Rahmen des Transplantationsgesetzes gelungen ist, einen differenzierten Interessenausgleich zwischen den Bedürfnissen und Grundrechten des Spenders, des Spendeempfängers und des Arztes zu erzielen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Entstehungsgeschichte und Motive des TPG - Die rechtliche Einordnung der Organtransplantationen vom lebenden Spender - Verfassungsrechtliche Bedenken hinsichtlich der Zulässigkeitsvoraussetzungen des § 8 TPG und deren teilweiser strafrechtlicher Absicherung in § 19 Abs. 2 TPG - Die Konkurrenzproblematik des § 19 Abs. II TPG zu §§ 223 ff. StGB: Weiterer bestehender Schutz durch das Kernstrafrecht - Das Erfordernis einer nicht-kommerziellen Lebendspende.

Produktinformationen

Titel: Die Regelung der Lebendorganspende im Transplantationsgesetz
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631512227
ISBN: 978-3-631-51222-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 212
Gewicht: 413g
Größe: H208mm x B149mm x T20mm
Jahr: 2004
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien"