Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Das dokumentarische Theater. Peter Weiss' "Die Ermittlung"

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, Sprach... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Peter Weiss gilt, neben Rolf Hochhuth und Heiner Kipphardt, als einer der bedeutendsten Vertreter des dokumentarischen Theaters. Die Untersuchungen dieser Arbeit sind jedoch auf Peter Weiss Die Ermittlung aus dem Jahr 1965 begrenzt. In der Öffentlichkeit stand das Stück zum Teil in der Kritik, da die Frage nach der Darstellbarkeit dokumentarischer Fakten auf der Kunst-Bühne angezweifelt wurde. Kritiker wie Marianne Kerstings urteilten, dass einerseits Themen wie Konzentrationslager und Massenmorde nicht mit den herkömmlichen moralischen und ästhetischen Normen formulierbar sein, andererseits der doppelte Anspruch von Dokumentation und Kunst nicht erfüllt werden könne, da entweder der Dokumentarwert zugunsten der künstlerischen Formulierung oder die künstlerische Formulierung zugunsten einer politisch-moralischen Wirkung oder des Dokumentarwerts leiden würde. Dieser Meinung schließen sich zahlreiche Kritiker an und verweisen vielfach auf eine Kluft zwischen Dokumentation und Kunst, wonach Kunst und Politik klar getrennt sein müssen. Peter Weiss formuliert, dass ein dokumentarisches Theater künstlerisch sein muss, um seine Legitimation auf der Kunstbühne zu haben. Die vorliegende Arbeit untersucht, auf welche Weise in dem dokumentarischen Theaterstück "Die Ermittlung" von Peter Weiss versucht wird, dokumentarische Faktenwahrheit mit dem künstlerischen Anspruch des Theaters zu verbinden. Zur Untersuchung der Fragestellung wird der Autor Peter Weiss vorgestellt. Anschließend wird ein knapper Überblick über die historischen Bezüge der "Ermittlung gegeben". Im folgenden Teil soll die Struktur des Werks anhand der Anlehnung an Dantes Divina Commedia analysiert werden. Weiterhin wird die Auswahl und Bearbeitung der Dokumente auf Hinblick der künstlerischen Gestaltung untersucht. In dem abschließenden Teil werden die wichtigsten Elemente zur Beantwortung der Fragestellung zusammengefasst.

Produktinformationen

Titel: Das dokumentarische Theater. Peter Weiss' "Die Ermittlung"
Untertitel: Oratorium in 11 Gesängen
Autor:
EAN: 9783668557765
ISBN: 978-3-668-55776-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 59g
Größe: H211mm x B146mm x T7mm
Jahr: 2017