Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Weshalb die Personengesellschaft keine Gesamthand ist

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
In dieser Arbeit geht der Verfasser der Frage nach, ob es angesichts der gesellschaftsrechtlichen Entwicklung der letzten mehr al... Weiterlesen
20%
46.50 CHF 37.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

In dieser Arbeit geht der Verfasser der Frage nach, ob es angesichts der gesellschaftsrechtlichen Entwicklung der letzten mehr als 100 Jahre noch immer vertretbar ist, an dem Dualismus der gesellschaftsrechtlichen Verbände und der Unterscheidung zwischen den herkömmlichen juristischen Personen und rechtsfähigen Personengesellschaften festzuhalten. Er geht vertiefend auf die Entwicklung der Theorien der juristischen Person und der Gesamthand ein. Die bisher für und gegen die Beibehaltung der Unterscheidung vorgebrachten Argumente werden dabei in aller Ausführlichkeit kritisch analysiert. Der Verfasser kommt zu dem Ergebnis, dass alle rechtsfähigen gesellschaftsrechtlichen Verbände entgegen der bisherigen Annahme zu juristischen Personen zu erklären sind.



Inhalt

Inhalt: Juristische Person - Gesamthand - Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen juristischer Person und rechtsfähiger Personengesellschaft - Rechtsfähigkeit als das wesentliche Unterscheidungskriterium - Gleichsetzung der rechtsfähigen Personengesellschaften und juristischen Personen.

Produktinformationen

Titel: Weshalb die Personengesellschaft keine Gesamthand ist
Autor:
EAN: 9783631632406
ISBN: 978-3-631-63240-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 196g
Größe: H208mm x B146mm x T12mm
Jahr: 2012
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen