Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Lyrisches Ich - Begriff und Praxis

  • Kartonierter Einband
  • 272 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Wahrnehmung der Welt ist stets eine ästhetische Erfahrung von Welt. Welterfahrung birgt die Spur einer einmaligen Stellung des... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Wahrnehmung der Welt ist stets eine ästhetische Erfahrung von Welt. Welterfahrung birgt die Spur einer einmaligen Stellung des Subjekts zur Welt eine Konstellation, die sich im Gedicht bewahrt und im lyrischen Ich des Gedichts manifestiert. Das lyrische Ich erweist sich so als Perspektivzentrum eines Gedichts, dem Autor und Leser unter der Voraussetzung der Anerkennung begegnen und im Angesicht ihrer subjektiven Freiheit zum ästhetischen Objekt vervollständigen.

Autorentext

Alexander Brehm, geboren 1980 in Zwiesel. Abschluss des Studiums der politischen Wissenschaft 2008 an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Promotion in Neuere Deutsche Literatur an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn 2012. Visiting Researcher an der Stanford University 2011. Vorträge an den Universitäten in Amsterdam, Baltimore, Bamberg und München. Publikationen zu postmodernen Zeit- und Wissensmodellen, zum Verhältnis von Terrorismus und Barbarei sowie zu Fragen zeitgenössischer Lyriktheorie.



Klappentext

Die Wahrnehmung der Welt ist stets eine ästhetische Erfahrung von Welt. Welterfahrung birgt die Spur einer einmaligen Stellung des Subjekts zur Welt - eine Konstellation, die sich im Gedicht bewahrt und im ,lyrischen Ich' des Gedichts manifestiert. Das ,lyrische Ich' erweist sich so als Perspektivzentrum eines Gedichts, dem Autor und Leser unter der Voraussetzung der Anerkennung begegnen und im Angesicht ihrer subjektiven Freiheit zum ästhetischen Objekt vervollständigen.



Inhalt

1. Einleitung 1.1 Über die Frage nach dem Wesen der Lyrik 1.2 Die Krise der Subjektivität aus der Sicht der Lyriktheorie 2. Ästhetische Erfahrung 2.1 Immanuel Kant: Kritik der Urteilskraft 2.1.1 Ästhetisches Urteil: Version 1 2.1.2 Ästhetisches Urteil: Version 2 Exkurs: Friedrich Schiller 2.2 Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Ästhetik 2.2.1 Das kulturbewusste Subjekt in der Ästhetik Hegels 2.2.2 Das lyrische Subjekt in der Ästhetik Hegels 2.2.3 Lyrisches und kulturbewusstes Subjekt im Vergleich 2.3 Subjektivität als Ergebnis ästhetischer Erfahrung 2.4 Theodor W. Adorno: Rede über Lyrik und Gesellschaft 2.4.1 Die Sprache 2.4.2 Ästhetische Erfahrung nach Adorno 2.4.3 Das ,lyrische Ich' bei Adorno 2.5 Jean-Paul Sartre: "Lesen ist gelenktes Schaffen" 3. Literaturwissenschaftliche Annäherung an das ,lyrische Ich' 3.1 Das ,lyrische Ich' bei Margarete Susman und Oskar Walzel 3.2 Wolfgang Iser: Der Leseakt 3.3 Kaspar Spinner: Das ,lyrische Ich' als Leerdeixis 3.4 Heinz Schlaffer: Das ,lyrische Ich' als Produkt des Lesers 3.5 Das ,lyrische Ich' im Licht der Theorie der ästhetischen Erfahrung 3.5.1 Der Geltungsbereich des ,lyrischen Ich' 3.5.2 Das ,lyrische Ich' zwischen Autor und Leser 4. Konkretisierung des ,lyrischen Ich' 4.1 Eva Müller-Zettelmann: Lyrik und Metalyrik 4.2 Äußerung-Aussage-Modell 4.2.1 Autor und Subjektivität 4.2.2 Leser und Subjektivität 5. Die Vielfalt lyrischen Sprechens: Formen des ,lyrischen Ich' 5.1 Wolfgang Hilbig: Das ,hypertrophe Ich' 5.1.1 Wider den Geist totalitärer Kulturpolitik 5.1.2 Entlassung in die Freiheit des Marktes 5.1.3 Abwesenheit und Anwesenheit 5.2 Durs Grünbein: Das ,cartesianische Ich' 5.2.1 Horizontale Betrachtung: Geburt des Mikrokosmos aus dem Zerfall des Staatskörpers 5.2.2 Vertikale Betrachtung: Geburt des Makrokosmos aus dem Zerfall des menschlichen Körpers 5.2.3 Versöhnung im Namen Descartes? 5.3 Albert Ostermaier: Das ,thrombozytische Ich' 5.3.1 Form als Gedicht 5.3.2 Medialität als Welt 5.3.3 Gedachte Bewegungen 5.4 Nora-Eugenie Gomringer: Das sprechende ,Ich' 5.4.1 Das ,Ich' im Sprechtext: Ansätze einer Poetologie im Werk Gomringers 5.4.2 Sprechen als Ort des ,Ich' 6. Schlussbemerkungen 7. Literaturverzeichnis Danksagung

Produktinformationen

Titel: Lyrisches Ich - Begriff und Praxis
Autor:
EAN: 9783895289736
ISBN: 978-3-89528-973-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Aisthesis Verlag
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 272
Gewicht: 378g
Größe: H205mm x B144mm x T25mm
Jahr: 2013
Auflage: 1. Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen