Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Haftung für die Verletzung der Aufklärungspflicht über die Rechtsform

  • Kartonierter Einband
  • 195 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Autor widmet sich der Frage, zu welchen Rechtsfolgen es f hrt, wenn ein Unternehmensvertreter bei unternehmensbezogenen Rechts... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der Autor widmet sich der Frage, zu welchen Rechtsfolgen es f hrt, wenn ein Unternehmensvertreter bei unternehmensbezogenen Rechtsgesch ften nicht ordnungsgem ber die Rechtsform des Unternehmenstr gers aufkl rt. Er setzt bei der Frage nach dem Bestehen sowie der Ausgestaltung entsprechender Aufkl rungspflichten an. Von zentraler Bedeutung ist insoweit die Pflicht zur Angabe der Rechtsform auf Gesch ftsbriefen. Ferner zeigt der Autor eine Schutzl cke auf, wenn diese Aufkl rungspflicht verletzt wird. Denn durch die Anwendung der Grunds tze zum unternehmensbezogenen Rechtsgesch ft bleibt der Unternehmenstr ger prim r verantwortlich, obwohl der Vertragspartner geltend machen kann, er h tte bei Kenntnis von dessen Rechtsform den Vertrag nicht geschlossen. Auf dieser Grundlage entwickelt der Autor einen L sungsansatz, wonach die Unternehmensvertreter f r die Verletzung der Pflicht zur Aufkl rung ber die Rechtsform gem 311 III S. 1, 241 II, 280 I BGB haften.

Klappentext

Der Autor widmet sich der Frage, zu welchen Rechtsfolgen es führt, wenn ein Unternehmensvertreter bei unternehmensbezogenen Rechtsgeschäften nicht ordnungsgemäß über die Rechtsform des Unternehmensträgers aufklärt. Er setzt bei der Frage nach dem Bestehen sowie der Ausgestaltung entsprechender Aufklärungspflichten an. Von zentraler Bedeutung ist insoweit die Pflicht zur Angabe der Rechtsform auf Geschäftsbriefen. Ferner zeigt der Autor eine Schutzlücke auf, wenn diese Aufklärungspflicht verletzt wird. Denn durch die Anwendung der Grundsätze zum unternehmensbezogenen Rechtsgeschäft bleibt der Unternehmensträger primär verantwortlich, obwohl der Vertragspartner geltend machen kann, er hätte bei Kenntnis von dessen Rechtsform den Vertrag nicht geschlossen. Auf dieser Grundlage entwickelt der Autor einen Lösungsansatz, wonach die Unternehmensvertreter für die Verletzung der Pflicht zur Aufklärung über die Rechtsform gemäß §§ 311 III S. 1, 241 II, 280 I BGB haften.

Produktinformationen

Titel: Die Haftung für die Verletzung der Aufklärungspflicht über die Rechtsform
Untertitel: Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften 147
Autor:
EAN: 9783848735167
ISBN: 978-3-8487-3516-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 195
Gewicht: 294g
Größe: H226mm x B151mm x T15mm
Veröffentlichung: 09.01.2017
Jahr: 2017
Auflage: 1. Auflage
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel