Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Akteure, Verträge, Netzwerke

  • Kartonierter Einband
  • 166 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Aus dem Vorwort: Verträge sind die institutionelle Basis jeder Marktwirtschaft. Wir vergessen gewöhnlich, dass dieses juridische K... Weiterlesen
20%
35.90 CHF 28.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Aus dem Vorwort: Verträge sind die institutionelle Basis jeder Marktwirtschaft. Wir vergessen gewöhnlich, dass dieses juridische Konstrukt alle Transaktionen nicht nur begleitet, sondern fundiert. In drei großen Argumentationsschritten (Kapitel 2 bis 4) soll nicht nur die Vertragsbasis der Ökonomie rekonstruiert, sondern insbesondere das kooperative Moment herausgearbeitet werden: Verträge sind eigene Kooperationsmodule, die den Konkurrenzmodus der Märkte intern aufheben können. Nicht notwendig, aber potentialiter. Wenn aber Transaktionen im Vertragskern kooperative Formen der Interaktion sind, können wir dann die Marktwirtschaft noch als ein durchgehend von Konkurrenz bestimmtes System deuten? Dieses Buch bildet eine theoretische Fundierung zu meinem Buch über Mitbestimmung und Kooperation; überhaupt wird das Kooperationsthema virulent für die Ökonomie. Zwei Beiträge belegen dies zusätzlich: Alihan Kabalaks spieltheoretische Explikation des Verhältnisses von Rationalität und Kooperation (Kapitel 5) sowie Martin Boecker und Julia Köhns Anwendung der Elinor Ostrom'schen common good-Analyse auf Finanzmärkte (Kapitel 6).

Autorentext
Dr. Birger P. Priddat ist Professor für Politische Ökonomie an der "Zeppelin University" Friedrichshafen.

Klappentext

Aus dem Vorwort: Verträge sind die institutionelle Basis jeder Marktwirtschaft. Wir vergessen gewöhnlich, dass dieses juridische Konstrukt alle Transaktionen nicht nur begleitet, sondern fundiert. In drei großen Argumentationsschritten (Kapitel 2 bis 4) soll nicht nur die Vertragsbasis der Ökonomie rekonstruiert, sondern insbesondere das kooperative Moment herausgearbeitet werden: Verträge sind eigene Kooperationsmodule, die den Konkurrenzmodus der Märkte intern aufheben können. Nicht notwendig, aber potentialiter. Wenn aber Transaktionen im Vertragskern kooperative Formen der Interaktion sind, können wir dann die Marktwirtschaft noch als ein durchgehend von Konkurrenz bestimmtes System deuten? Dieses Buch bildet eine theoretische Fundierung zu meinem Buch über Mitbestimmung und Kooperation; überhaupt wird das Kooperationsthema virulent für die Ökonomie. Zwei Beiträge belegen dies zusätzlich: Alihan Kabalaks spieltheoretische Explikation des Verhältnisses von Rationalität und Kooperation (Kapitel 5) sowie Martin Boecker und Julia Köhns Anwendung der Elinor Ostrom'schen common good-Analyse auf Finanzmärkte (Kapitel 6).

Produktinformationen

Titel: Akteure, Verträge, Netzwerke
Untertitel: Der kooperative Modus der Ökonomie
Editor:
EAN: 9783895189111
ISBN: 978-3-89518-911-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Metropolis
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 166
Gewicht: 232g
Größe: H212mm x B141mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.02.2012
Jahr: 2012
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen