Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ärztliches Handeln - Verrechtlichung eines Berufsstandes

  • Kartonierter Einband
  • 208 Seiten
Die bisher vertretenen Standpunkte Fur die arztliche Aufklarungspflicht "besteht ein ausschlieBlicher Zustandig­ keitsbereich des... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Die bisher vertretenen Standpunkte Fur die arztliche Aufklarungspflicht "besteht ein ausschlieBlicher Zustandig­ keitsbereich des Arztes"s. "N ach ganz einhelliger Auffassung ist namlich die Aufklarung vor der Behandlung die klassische und geradezu typische Aufgabe des behandelnden Arztes bzw. des Operateurs,,6. "Die Aufklarungspflicht obliegt demnach als arztliche Aufgabe ausschlieBlich dem Arzt,,7. So lauten die Stellungnahmen dreier Juristen auf die Frage der Redaktion der Deutschen Krankenpflegezeitschrift: "Wer darf Informationen an den Patienten weiterge­ ben und welche?"g Diese Auskunfte entsprechen weithin den Vorgaben von Gesetzgebung, 9 Rechtsprechung und Literatur , soweit sie sich des Themas uberhaupt angenom­ men haben. Das Arzneimittelgesetz verlangt als Wirksamkeitsvoraussetzung der Einwilli­ gung des Patienten oder Probanden die Aufklarung "durch einen Arzt" (§ 40 I Nr. 2; § 41 Nr. 5 AMG). Die Strahlenschutzverordnung legt dieses Erfordernis noch genauer fest: "Vor der Einwilligung ist der Proband durch den das For­ schungsvorhaben leitenden Arzt oder einen von diesem beauftragten Arzt ... aufzuklaren" (§ 41 I Nr. 8 StrSchVO). Die Deklaration von Helsinki verlangt erheblich weniger weitgehend, daB "jede Versuchsperson ausreichend , .. unter­ richtet werden" muB (1 Allgemeine Grundsatze, 1.9).



Inhalt

Notarzt- und Rettungsdienst - medizinische, organisatorische und juristische Fragen.- Die Haftung von Arzt und Krankenhaus in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Bestandsaufnahme der Rechtsprechung.- Behördengutachten in der Hauptverhandlung des Strafprozesses.- Humanitas im Krankenhaus - Anspruch und Wirklichkeit.- Organisationsformen im Krankenhauswesen.- Das Recht des Menschen auf einen würdigen Tod. Der Arzt im Spannungsfeld zwischen seiner Behandlungspflicht und dem Selbstbestimmungsrecht seines Patienten. Stellungnahme eines Arztes zum Wittig-Urteil des BGH vom 4. Mi 1984.- Die künstliche Befruchtung - vom rechtsfreien Raum über das Standesrecht zum Gesetz.- Die Selbstbestimmungsaufklärung unter Einbeziehung des nichtärztlichen Pflegepersonals.- Standesregeln und Berufsrecht der Ärzte.- Schadensausgleich zwischen Täter und Verletztem - ein Anliegen der Strafrechtspflege.- Natürlicher - nicht natürlicher Tod - ein ungelöstes definitorisches Problem.- Das Risiko der Anästhesie und klinische Implikation.- Codein und das Betäubungsmittelrecht.- Die Bedeutung der Stufenaufklärung nach Weißauer für die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.- Übermaßaufklärung.- Das Recht und die Pflicht des Arztes zur restitutio ad integrum nach einem Behandlungsfehler.- Pflichtwidrigkeitszusammenhang und Vertrauensgrundsatz in ihrer praktischen Bedeutung für die strafrechtliche Haftung des Arztes.- Bibliographie Walther Weißauers.

Produktinformationen

Titel: Ärztliches Handeln - Verrechtlichung eines Berufsstandes
Untertitel: Festschrift für Walther Weißauer zum 65. Geburtstag
Schöpfer:
Editor:
EAN: 9783540172734
ISBN: 978-3-540-17273-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 367g
Größe: H244mm x B170mm x T11mm
Jahr: 1986
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1986
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen