Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Die Problematik der Übersetzung des Verbs gostar

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 1,3, Universität Leipzig (... Weiterlesen
20%
16.50 CHF 13.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 1,3, Universität Leipzig (Herder Institut), Veranstaltung: Grammatikographie, Lexikographie, Kontrastive Linguistik, Sprache: Deutsch, Abstract: Während des Seminars Lexikographie wurde eine Themenvielfalt präsentiert, die das Interesse für dieses Fachgebiet weckte. Es eröffneten sich neue Perspektiven auf die Erstellung von Wörterbüchern und deren Aufbau. Das Seminar hat die Aufmerksamkeit auch auf die unterschiedliche Darstellung der Lemmata gerichtet, die sich als eine Basiskategorie beim Vergleichen von Wörterbüchern herausstellte. Gemeinsam mit der wachsenden Nachfrage nach Deutsch in Brasilien steigen auch die Erwartungen an zweisprachige Wörterbücher, die nicht nur in Sprachschulen, sondern auch in Regelschulen gebraucht werden. Es kommt nicht selten vor, dass die Skepsis der Lehrkraft gegenüber den angebotenen Wörterbüchern groß ist. Außerdem ist die Auswahl stark begrenzt. Ich glaube, dass diese Skepsis sich insbesondere auf die Mikrostruktur eines Wörterbuches bezieht, das heißt darauf, wie Wörter beschrieben werden. Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob der Lernende überhaupt mit einem Wörterbuch entsprechend umgehen kann. Das betrifft das Verstehen der verschiedenen Bedeutungserklärungen bzw. -nuancen in einem Lemma und in der Folge auch ihre korrekte Benutzung im Kontext. Des Öfteren lässt es sich nur unschwer erkennen, dass der Lernende für die Textproduktion ein Wörterbuch benutzt hat, wenn ein entsprechendes Wort nicht für einen gewissen Kontext geeignet ist. Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit dem kontrastiven lexikographischen Vergleich des Verbs gostar und seinen Entsprechungen in der deutschen Sprache. Hierzu wird zunächst der Aufbau beider Wörterbücher, Langendscheit: portugiesischdeutsch/deutsch-portugiesisch und Michaelis: portugiesisch-deutsch/deutschportugiesisch untersuc

Produktinformationen

Titel: Die Problematik der Übersetzung des Verbs gostar
Untertitel: Eine kontrastive lexikographische Untersuchung
Autor:
EAN: 9783640905676
ISBN: 978-3-640-90567-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage.