Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Möglichkeiten und Grenzen europäischer Aussenpolitik

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Je enger die Europäischer Union zusammenwächst, und je größer ihre wirtschaftliche Macht wird, um so drängender stellt sich die Fr... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Je enger die Europäischer Union zusammenwächst, und je größer ihre wirtschaftliche Macht wird, um so drängender stellt sich die Frage nach einer einheitlichen europäischen Außenpolitik. Doch in welchem Maß die EU zu einem eigenständigen internationalen Akteur werden soll, ist in Öffentlichkeit und Wissenschaft umstritten. Der Autor Adrian Mörstedt setzt es sich zum Ziel, den Vertrag von Amsterdam auf das Potential zu untersuchen, die EU außenpolitisch handlungsfähig zu machen. Zunächst klärt er, welche Ziele die EU-Staaten überhaupt für eine europäische Außenpolitik aufgestellt haben. Gestützt auf institutionentheoretische Überlegungen, leitet er von diesen Zielen Merkmale ab, die eine handlungsfähige europäische Außenpolitik kennzeichnen sollten. Schließlich analysiert er die Vertragsbestimmungen darauf, ob sie diese Merkmale gewährleisten. Die Untersuchung erhellt somit, inwieweit die rechtlichen Bestimmungen des EU-Vertrags die Handlungsfähigkeit der europäische Außenpolitik ermöglichen und zugleich auch einschränken. Dieses Buch richtet sich an Fachleute und Studierende, die sich mit den politischen und rechtlichen Grundlagen der Außen- und Sicherheitspolitik der EU befassen.

Autorentext

Adrian Mörstedt, Dipl.-Politologe und Master in European Politics: Studium der Politikwissenschaft und European Studies in Deutschland, Kanada sowie Großbritannien. Tätigkeit in der freien Wirtschaft und in der Hochschullehre.



Klappentext

Je enger die Europäischer Union zusammenwächst, und je größer ihre wirtschaftliche Macht wird, um so drängender stellt sich die Frage nach einer einheitlichen europäischen Außenpolitik. Doch in welchem Maß die EU zu einem eigenständigen internationalen Akteur werden soll, ist in Öffentlichkeit und Wissenschaft umstritten. Der Autor Adrian Mörstedt setzt es sich zum Ziel, den Vertrag von Amsterdam auf das Potential zu untersuchen, die EU außenpolitisch handlungsfähig zu machen. Zunächst klärt er, welche Ziele die EU-Staaten überhaupt für eine europäische Außenpolitik aufgestellt haben. Gestützt auf institutionentheoretische Überlegungen, leitet er von diesen Zielen Merkmale ab, die eine handlungsfähige europäische Außenpolitik kennzeichnen sollten. Schließlich analysiert er die Vertragsbestimmungen darauf, ob sie diese Merkmale gewährleisten. Die Untersuchung erhellt somit, inwieweit die rechtlichen Bestimmungen des EU-Vertrags die Handlungsfähigkeit der europäische Außenpolitik ermöglichen und zugleich auch einschränken. Dieses Buch richtet sich an Fachleute und Studierende, die sich mit den politischen und rechtlichen Grundlagen der Außen- und Sicherheitspolitik der EU befassen.

Produktinformationen

Titel: Möglichkeiten und Grenzen europäischer Aussenpolitik
Untertitel: Die Bedeutung des Amsterdamer Vertrags für die aussenpolitische Handlungsfähigkeit der Europäischen Union
Autor:
EAN: 9783639196160
ISBN: 978-3-639-19616-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 171g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Veröffentlichung: 01.09.2009
Jahr: 2009

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen