Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Öffentliche Auftragsvergabe und culpa in contrahendo
Adam , Jürgen

Die Dogmatik der culpa in contrahendo (cic) steht als Paradebeispiel "geglückter richterlicher Rechtsfortbildung" (Rudolf Nirk) se... Weiterlesen
Kartonierter Einband, 233 Seiten  Weitere Informationen
20%
79.95 CHF 63.95
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Dogmatik der culpa in contrahendo (cic) steht als Paradebeispiel "geglückter richterlicher Rechtsfortbildung" (Rudolf Nirk) seit langem im Zentrum des Interesses der Zivilrechtswissenschaft. Einen von der zivilrechtlichen Dogmatik lange Zeit stiefmütterlich behandelten, wirtschaftlich aber um so bedeutenderen Sonderfall der cic stellt die Haftung öffentlicher Auftraggeber für Verstöße gegen das öffentliche Vergaberecht dar. Die vorliegende Dissertation ist der dogmatischen Erfassung und Würdigung der Rechtsprechung auf diesem Grenzgebiet zwischen Zivilrecht und öffentlichem Recht vor dem Hintergrund zweier wichtiger gesetzgeberischer Neuerungen gewidmet: Der Umgestaltung des deutschen Vergaberechts in den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts und der gesetzgeberischen Kodifizierung der cic durch das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz.Vier Fragen stehen imZentrum der Untersuchung: Warum gewährt die Rechtsprechung Bietern, die nach Vergaberechtsverstößen Schadensersatz aus cic verlangen, teils nur Ersatz für vergebliche Aufwendungen, teils aber Ersatz ihres entgangenen Gewinns? Inwieweit wäre es mit den Grundgedanken der Rechtsprechung vereinbar, Bietern statt Schadensersatz in Geld einen Anspruch auf Naturalrestitution, u. U. also auf Vertragsschluss zu gewähren? Inwieweit können Bieter überhaupt Schadensersatz verlangen, die bei ordnungsgemäßem Ablauf des Vergabeverfahrens den Zuschlag nicht erhalten hätten? Und inwieweit lässt sich die Rechtsprechung zur Schadensersatzpflicht öffentlicher Auftraggeber auf private Veranstalter von Ausschreibungen übertragen?Der Autor geht diesen Fragen in historischer Perspektive nach, wobei er die Entwicklung sowohl des Vergaberechts als auch der Dogmatik der cic seit Ende des 19. Jahrhunderts darstellt. Am Schluss gibt er Antworten, die sich nicht nur als Ergebnis einer dogmatischen Untersuchung, sondern auch als Beitrag zur weiteren Entwicklung der Praxis des Vergaberechts verstehen.

Autorentext
Jürgen Adam (geb. 1948); Studium der Germanistik und Geografie an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken; bis 2004 Gymnasiallehrer für Deutsch und Erdkunde; Mitarbeit in diversen kulturellen Projekten und Vereinen.
Bisherige Veröffentlichungen: "Projekt Zeit" (1993), "Eingegrenzt und grenzenlos" (1996), "Antithetische Kategorien als ein methodisches Mittel in der deutschen Literaturwissenschft" (2009).

Inhalt
Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Ursprünge des öffentlichen Auftragswesens: Vom Hoflieferantentum zum Submissionsverfahren - Das Submissionswesen im deutschen Kaiserreich von 1871 bis 1918 - Der Reichsverdingungsausschuss und sein Werk - Auftragsvergabe nach VOB/A und VOL/A - 2. Ursprünge der Lehre von der culpa in contrahendo: Die "Entdeckung" der culpa in contrahendo und die Entstehung des BGB - Die Rechtsprechung des Reichsgerichts - Verschulden bei Vertragsabschluss und cic im Schrifttum - Fazit - 3. Weiterentwicklung des öffentlichen Auftragswesens: Internationale Entwicklungen - Grundrechte und öffentliche Auftragsvergabe - Entwicklung des nationalen Vergaberechts - 4. Weiterentwicklung der Lehre von der culpa in contrahendo: Rechtsprechung - Schrifttum - Fazit - Auswirkungen des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes - Schluss - Literatur- und Sachverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Öffentliche Auftragsvergabe und culpa in contrahendo
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor: Adam, Jürgen
EAN: 9783428117567
Format: Kartonierter Einband
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 233
Gewicht: 330g
Größe: H235mm x B235mm

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen