Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Albanien und die wiederkehrende Abhängigkeit der Medien

  • Kartonierter Einband
  • 192 Seiten
Albanien kann in seiner Geschichte eine mehr als 500-jährige Belagerung durch andere Mächte und Nationen verzeichnen. Diese Tatsac... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Albanien kann in seiner Geschichte eine mehr als 500-jährige Belagerung durch andere Mächte und Nationen verzeichnen. Diese Tatsache und ein halbes Jahrhundert herrschendes kommunistisches Regime haben das kleine Land in Europa in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts von der Außenwelt isoliert. Welche Spuren hat die diktatorische Amtsausübung von Enver Hoxha in der Kunst, Literatur, Geschichte und insbesondere den Medien hinterlassen? Welchen Ursprung haben die albanische Sprache und Schrift und welche Rolle beanspruchen sie in der Entwicklung der Presse? Wie haben sich die Medien entwickeln können und wieso erweist sich die Regulierung des Rundfunks immer noch als äußerst schwierig? Weshalb hat Albanien, vergleichweise mit anderen europäischen Ländern, die höchste Anzahl an publizierten Tageszeitungen, jedoch so geringe Verkaufszahlen? Und was bedeutet eigentlich "ökonomische Zensur"? Das Buch verschafft einen Überblick über das albanische Mediensystem und lehnt sich sowohl an Geschichtliches sowie an aktueller Problematik an.

Autorentext

Ada Toptani, Mag. phil., geboren 1982 und aufgewachsen in Tirana, Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Während der Studienzeit und danach selbstständige Projektkoordinatorin, seit April 2010 als Referentin für die ÖVP-Frauen tätig.



Klappentext

Albanien kann in seiner Geschichte eine mehr als 500-jährige Belagerung durch andere Mächte und Nationen verzeichnen. Diese Tatsache und ein halbes Jahrhundert herrschendes kommunistisches Regime haben das kleine Land in Europa in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts von der Außenwelt isoliert. Welche Spuren hat die diktatorische Amtsausübung von Enver Hoxha in der Kunst, Literatur, Geschichte und insbesondere den Medien hinterlassen? Welchen Ursprung haben die albanische Sprache und Schrift und welche Rolle beanspruchen sie in der Entwicklung der Presse? Wie haben sich die Medien entwickeln können und wieso erweist sich die Regulierung des Rundfunks immer noch als äußerst schwierig? Weshalb hat Albanien, vergleichweise mit anderen europäischen Ländern, die höchste Anzahl an publizierten Tageszeitungen, jedoch so geringe Verkaufszahlen? Und was bedeutet eigentlich "ökonomische Zensur"? Das Buch verschafft einen Überblick über das albanische Mediensystem und lehnt sich sowohl an Geschichtliches sowie an aktueller Problematik an.

Produktinformationen

Titel: Albanien und die wiederkehrende Abhängigkeit der Medien
Untertitel: Entwicklung, Demokratisierung und Problemfelder von den Anfängen der Presse bis in die Gegenwart
Autor:
EAN: 9783639300956
ISBN: 978-3-639-30095-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 302g
Größe: H221mm x B151mm x T15mm
Jahr: 2010

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen