Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

26. Hämophilie-Symposion

Der nunmehr vorliegende Band des 26. Hämophilie-Symposiums fand wiederum unter Mitwirkung zahlreicher namhafter Internisten, Derma... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 472 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Der nunmehr vorliegende Band des 26. Hämophilie-Symposiums fand wiederum unter Mitwirkung zahlreicher namhafter Internisten, Dermatologen, Transfusionsmediziner, Pädiater und Immunologen statt. Schwerpunktthemen des Symposiums waren die HIV-Infektion, insbesondere die Entwicklung der HIV-Epidemiologie Hämophiler, die Sicherheit von Faktorenkonzentraten, die Hämophilie-Therapie (Gelenkersatz), Behandlung der Hämophilie in der Pädiatrie, Thrombophilie: prädiktiver Wert von Aktivierungsmarkern. In zahlreichen freien Redebeiträgen und Posterdiskussionen wurden weiter angrenzende Themengebiete und Kasuistiken diskutiert.

Inhalt

I. HIV-Infektion.- Toc.Esursachen und Aids-Erkrankungen Hämophiler in der Bundesrepublik Deutschland - Umfrageergebnisse Oktober 1995.- HIV-Infektion bei Hämophilen in Österreich Sammelerhebung der Hämophiliezentren, November 1995.- Epidemiology of Human Immundeficiency Virus Infection of Haemophiliacs in the United Kingdom.- Immunologische Aspekte der HIV-Infektion.- Update der antiretroviralen Therapie der HIV-Infektion.- II. Sicherheit von Faktorenkonzentraten.- Bedeutung der PCR für die Sicherheit von Blutprodukten.- Requirements and New Design of Safety Studies.- Antikörperbildung - die derzeit gravierendste Komplikation Substitutionstherapie bei Hämophilie.- Entwicklung von Faktor-VIII-Hemmkörpern bei zuvor behandelten Patienten (PTP) mit schwerer Hämophilie A unter Anwendung eines doppelt virusinaktivierten plasmatischen Faktor-VIII-Konzentrats (Octavi SD Plus).- III. Hämophilietherapie.- Indikationen zu Gelenkersatz bei Hämophilie - Langzeitergebnisse.- Münchner Pilotstudie zur Sozioökonomie der Hämophilie.- IV. Pädiatrie.- Intraoperative Verdünnung von Gerinnungsfaktoren und aktivierte Gerinnung bei Kindern mit Ewing- und Osteosarkomen. Eine prospektive Longitudinalstudie.- Intrazerebrale Blutungen bei systemischer fibrinolytischerTherapie im Kindesalter.- Ergebnisse einer Multicenterprävalenzstudie zur APC-Resistenz im Kindesalter.- Aktivierung des Gerinnungssystems bei kranken Kindern.- Evaluation of Laboratory Tests Used to Monitor 1-Deamino-8-D-Arginine Vasopressin Infusion: Preliminary Results.- DDAVP-Therapie bei mittelschwerer/leichter Hämophilie B.- V. Thrombophilie: prädiktiver Wert von Aktivierungsmarkern.- Fibrinmessung im Plasma: Methoden und klinische Bedeutung.- Erste Ergebnisse der europäischen Multicenterstudie zur Bestimmung der APC-Response mittels eines chromogenen Tests.- VI. Freie Vorträge.- Herstellung und Charakterisierung von rekombinantemWillebrand-Faktor zur therapeutischen Anwendung.- Recombinanter von-Willebrand-Faktor: Präklinik.- Tisisue Factor Pathway Inhibitor (TFPI) in der Synovialflüssigkeit großer Gelenke.- Niedriges Risiko einer Hepatitis-E-Infektion bei Kindern unter Therapie mit Gerinnungskonzentraten.- Charakterisierung der Mutationen im Faktor-VIII-Gen und derenUilsprung in Familien mit schwerer und sporadischer Hämophilie A.- Frtiherkennung von Hemmkörpern mit Hilfe der Inimunpräzipitationsmethode.- VII. a Thrombophile Diathese.- Zür Prävalenz der Faktor-V-Leiden-Mutation in verschiedenenPopulationen: Nordostdeutschland und Argentinien.- Freisetzung von Plättchen-PAI als mögliche Ursache für eine abnorme APC-Ratio.- Vergleich der APC-Response in drei unterschiedlichen Testsystemen mit dem Ergebnis der Faktor-V-Genotypisierung (Arg506 -> Gin).- Untersuchung von Thrombosepatienten mit erniedrigter APC-Response auf Faktor V Leiden-Mutation: Molekularbiologische Möglichkeiten zur Diagnosesicherung bei grenzwertigen funktionellen Testergebnissen.- Biocompatibility of Tantalum Coronary Stents: Investigations by Flow Cytometry.- Gerinnungsaktivierung bei Kindern und Jugendlichen nach Fontan-Operation.- Aktivierte Plasma clotting time als einfache automatisierbare Methode zum Nachweis von LA: Vergleich zu anderen Methoden.- Zeichen der aktivierten intravasalen Gerinnung und Fibrinolysenach kardiopulmonalem Bypass: Eine prospektive Studie.- Asparaginase - Induced Coagulopathy Clearly Depends on AsparaginaseActivity: A Randomized Trial of Two e. coli Asparaginase Preparations.- Verhalten von Fibrinogen, Fibrinmonomeren und D-Dimeren beim akuten Myokardinfarkt unter thrombolytischer Therapie.- Flush Heparin Infusion Düring Cardiac Catheterization inChildhood Prevents Coagulation and Fibrinolytic Activation.- VII. b Hämorrhagische Diathese.- Genomische Diagnostik bei Hämophilie A und B - Ergebnisse einer multizentrischen zehnjährigen Zusammenarbeit.- Familienuntersuchungen bei Patienten mitvon-Willebrand-Jürgens-Syndrom.- Intestinale Angiodysplasie und Willebrand-Syndrom Typ III.- Immunologische Befunde bei Patienten mit Hämophilie A, B und Willebrand-Jürgens-Syndrom.- Zwölfjahresergebnisse der klinischen und radiologischen Ellbogenscores bei Kindern mit schwerer Hämophilie A.- Pro- und Supination des hämophilen Ellenbogens: Eine biomechanische Studie.- Clinical and Radiological Features of Chronic Arthropathy in Haemophiliacs - Correlation with the Type of Treatment and Therapeutic Approach.- Zur Quantifizierbarkeit der Freisetzungsreaktion im Vollblut.- Therapy-Dependent Immunodeficiency in HIV-Negative Hemophiliacs.- Antiphospholipidantikörper - kein häufiger Grund für die längere PTT im Kindesalter.- Phospholipidinhibitor bei Hämophiliepatienten mit HIV- und HCV-Infektionen.- Protein Z bei Kindern mit Blutungsereignissen unklarer Genese. Erste klinische Daten.- Extracorporal Plateletpheresis Induces Expression of Platelet Activation-Dependent Neoantigens.- Konzept der krankengymnastischen Behandlung der hämophilen Arthropathie.- PAI-i und t-PA bei Patienten mit Thrombozytosen im Rahmen von chronischen myeloproliferativen Erkrankungen.- HIV Infection in the Western Part of Romania.- VII. c Kasuistiken.- Bein-Becken-Venenthrombose im Wochenbett bei Faktor-V-Mutation, homozygote Form.- Mitralklappenrekonstruktion unter Antikoagulation mit niedermolekularem Heparin (Enoxaparin) bei heparininduzierter Thrombozytopenie Typ II (HIT) und tiefer Beinvenenthrombose.- Axillobifemoraler Bypass mit chronischer Verbrauchskoagulopathie.- Auftreten von Lupusantikoagulanzien mit echtem Faktorenmangel bei einer 82jährigen Patientin.- Einsatz von Protein-C-Konzentrat bei heterozygotem Protein-C-Mangel und wachsendem Thrombus der Vena cava inferior.- Pathologische Kernspintomographiebefunde bei einem 8jährigen Patienten mit schwerer Hämophilie und komplex-fokalen Anfällen.- Hemmkörperhämophilie: Verlauf bei 2 Patienten, die 1988 mit dem Malmö-Protokoll behandelt wurden.- Ausgeprägte plasmatische Gerinnungsstörung als Leitsymptom der Tyrosinämie Typ 1.- Komplikationslose extrakorporale Schockwellenlithotrypsie (ESWL) bei einem Patienten mit Hämophilie A und Nierenstein.- Arthroskopische Sprunggelenkarthrodese bei einem Patienten mit Willebrand-Syndrom.- Interferon-ce2a-Therapie bei Hämangiomen im Kindesalter.- Chronische Hämodialyse bei einem Patienten mit schwerer Hämophilie A.- Plasma Levels of Protein Z in Patients with Chronic Renal Failure.- Peripartaler Vitamin-K-Mangel bei Vierlingen der 31 Schwangerschaftswoche.- Fibrinolytische Behandlung von Portkatheterverschlüssen bei Patienten mit Hemmkörperhämophilie A.- Verlaufsbeobachtung von Sexualhormonen bei HIV-infizierten Patienten mit Testosteronsubstitution bei Hypotestosteronämie.

Produktinformationen

Titel: 26. Hämophilie-Symposion
Untertitel: HIV-Infektion, Sicherheit von Faktorenkonzentraten, Hämophilie-Therapie, Pädiatrie, Thrombophilie, Thrombophile Diathese, Hämorrhagische Diathese, Kasuistiken
Editor: Inge Scharrer Wolfgang Schramm
EAN: 9783540611011
ISBN: 978-3-540-61101-1
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 472
Gewicht: 707g
Größe: H235mm x B155mm x T25mm
Jahr: 1996

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen