Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

20. bis 23. Oktober 1982, Hamburg

Inhalt Das metastasierte Carcinom.- Anatomie des Lymphsystems des Urogenital-Systems.- Grundlagen der Metastasierungsvorgänge.- Pe... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 532 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhalt

Das metastasierte Carcinom.- Anatomie des Lymphsystems des Urogenital-Systems.- Grundlagen der Metastasierungsvorgänge.- Perspektiven der Chemotherapie urologischer Tumoren.- Die Aussagekraft der Lymphangiographie bei metastasierenden urologischen Tumoren.- Die Wertigkeit der Sonographie zur Erfassung von retroperitonealen Metastasen bei Tumoren des Urogenitaltraktes.- Operativ gesicherte Fehlinterpretationen computertomographischer Befunde bei Metastasen urologischer Tumoren.- Skelett- und Lebermetastasierung bei Harnblasen- und Hodenmalignomen: Szintigraphie als primäre Staging-Methode?.- Intraoperativer Metastasennachweis durch impulszytophotometrischen "DNS-Schnellschnitt".- Serum-Fribrinogen-Spaltprodukte als möglicher Tumormarker bei urologischen Karzinomen.- Notwendigkeit und Grenzen ärztlicher Entscheidungsfreiheit zur Frage der Drainage tumorbedingter Hydronephrosen.- Passagere Harnableitungen bei fortgeschrittenen Malignomen - Sinn und Anforderungen bei aggressiver Chemotherapie und Radiotherapie.- Palliative Therapiemöglichkeiten urologischer Krankheitsbilder bedingt durch metastasierende Neoplasmen.- Niere.- Chirurgie des Primärtumors beim metastasierenden Nierenkarzinom.- Das Hypernephrom mit solitärer Fernmetastase: Ergebnisse der Tumornephrektomie und Metastasenchirurgie.- Ergebnisse der Tumornephrektomie beim metastasierenden Nieren-Carcinom.- Behandlung des Nierenkarzinoms mit solitären Metastasen der anderen Niere.- Besonderheiten und spezielle operative Behandlungsmöglichkeiten bei Skelettmetastasen des Hypernephroms.- Wann sind welche stabilisierenden Maßnahmen bei ossärer Metastasierung von Nierenzell- und Urothelkarzinomen indiziert?.- Wert der Rezeptorbestimmung und der Hormontherapie beim metastasierenden Hypernephrom.- Nierenkarzinom: Lokale Radiotherapie von Metastasen in der Wirbelsäule.- Der Stellenwert der Radiotherapie bei Metastasen des hypernephroiden Karzinoms.- Behandlungsergebnisse der zytostatischen Therapie beim metastasierten Nieren-Carcinom.- Erste Erfahrungen mit der palliativen Chemotherapie metastasierender Nierenkarzinome.- Prognose des hämatogen metastasierten Nierenzell-Carcinoms (pTl-4NxMl) nach Tumornephrektomie plus Ifosfamid.- Pilotstudie Immuntherapie des metastasierenden Hypernephroms: Technik und Anwendung.- Die Schachbrettvakzination in der Behandlung des metastasierenden Hypernephroms.- Embolisation der Nierenarterie, eine Behandlung bei metastasierten Nierentumoren?.- Einfluß der präoperativen Embolisierung auf die Behandlungsergebnisse von Kranken mit metastasierendem Nierenkrebs.- Embolisation und subsequente Nephrektomie bei primär metastasiertem Nierenkarzinom.- Das fernmetastasierte Adenokarzinom der Niere: Klinik und Prognose.- Prognose und Methodik der Exstirpation von Lungenmetastasen nach Tumornephrektomie.- Prognose des metastasierten Nierenzellkarzinoms in Abhängigkeit zum Tumorgrad.- Wertigkeit der flußcytometrischen DNA-Bestimmung zur Prognose des Nierenkarzinoms.- Die Bedeutung der lymphogenen Metastasierung des Nieren-Carcinoms für das Vorgehen bei der radikalen Tumor-Nephrektomie.- Therapeutische Möglichkeiten beim fortgeschrittenen hypernephroiden Carcinom unter besonderer Berücksichtigung einer adäquaten Schmerztherapie.- Transdermale Elektrotherapie bei Metastasenschmerz.- Zur Prognose metastasierender Nierenbeckentumoren.- Das metastasierte Phäochromozytom - Ist eine operative Therapie noch sinnvoll?.- Blase.- Cystektomie auch beim metastasierten Blasenkrebs?.- T-G-korrelierter Lymphknotenbefall und Überlebensraten bei über 100 radikalen Zystektomien.- Die Chemotherapie des metastasierenden Urothelkarzinoms.- Palliative Chemotherapie des metastasierenden Harnblasenkarzinoms.- Die kombinierte Therapie des metastasierenden Blasen-carcinoms.- Ambulante Behandlung des metastasierten Blasencarcinoms mit einem Cisplatin/Methotrexat-Schema.- Bedeutung der Serum CEA- und TPA-Bestimmung für Diagnose und Verlaufskontrolle metastasierender Harnblasenkarzinome.- Penis.- Diagnostische und therapeutische Probleme des metastasierten Penis-Carcinoms.- Operabilität des ausgedehnt regional metastasierenden Peniskarzinoms.- Hoden.- Lymphknotenmetastasen maligner Hodentumoren: Metastasierungsweg und Treffsicherheit der röntgenologischen Diagnostik.- Ergebnisse des sonographischen Stagings bei Hodentumoren.- Metastasen als Erstsymptom maligner Hodentumoren.- Markerbestimmungen in Punktaten zur Abklärung fraglicher retroperitonealer Befunde bei vorbehandelten Hodentumorpatienten.- Falsch-negative Tumormarker (AFP und Beta-HCG) beim chemotherapierten, metastasierenden, nicht-seminomatösen Hodentumor.- Klinischer Wert der Tumormarker bei metastasierenden Hodentumor.- Metastasierung bei Seminom des Hodens mit besonderer Berücksichtigung des HCG-positiven Seminoms - Eine Registerauswertung.- Die tödlich verlaufende Hodentumorerkrankung.- Technik der retroperitonealen En bloc-Lymphdissektion von 141 Hodentumoren mit Metastasen-Verteilungsmuster von 74 Fällen.- Beeinflußt die Topographie der Lymphknotenmetastasen die Prognose beim Hodentumor?.- Maligne nicht-seminomatöse Keimzelltumoren und ihre Metastasen bei primärer und sekundärer retroperitonealer Lymphadenektomie.- Indikation und Taktik der verzögerten retroperitonealen Lymphadenektomie bei malignen metastasierenden Hodentumoren.- Cytoreduktive Chirurgie oder adjuvante Chirurgie bei metastasierenden Hodentumoren - Vergleich zweier Therapiegruppen.- Verlaufsbeobachtungen bei 169 Patienten mit nicht-seminomatösen Hodentumoren.- Primäre oder verzögerte Metastasenchirurgie beim fortgeschrittenen Keimzell-Tumor (TXN3,4M0,1)?.- Mittelfristige Ergebnisse der modifizierten retroperitonealen Lymphadenektomie bei nichtseminomatösen Hodentumoren.- Ergebnisse der sekundären Lymphadenektomie beim Hodentumor.- Morphologie des metastasierenden malignen Teratoms nach Chemotherapie.- Die Problematik der retroperitonealen Lymphadenektomie nach Vorbestrahlung oder Chemotherapie beim fortgeschrittenen Hodentumor.- Extratestikuläre Seminome und embryonale Karzinome - Diagnostische und therapeutische Gesichtspunkte.- Das metastasierende extragonadale Nicht-Seminom.- Extragonadale Manifestation von Testistumoren: Metastase eines okkulten Karzinoms oder primärer extragenitaler Tumor?.- Der antiemetische Effekt von Metoclopramid und Alizaprid bei Cis-Platin-induziertem Cytostatica-Erbrechen.- Nierentransplantation.- Spezifische Probleme der Nierentransplantation bei Kindern im Vergleich zu Erwachsenen.- Ergebnisse der Nierentransplantation im Kindes- und Jugendalter.- Nierentransplantation bei Kindern am Transplantationszentrum München, 1978 bis 1981.- Ergebnisse der Nierentransplantation bei Kindern.- Die Ergebnisse von achtzehn Donornierentransplantationen bei siebzehn Kindern.- Urologische Transplantationsvorbereitung bei Kindern.- Die Sonographie transplantierter Nieren.- Funktionsverhalten kindlicher Spendernieren nach Transplantation auf Erwachsene.- Osteopathie und Wachstum bei Kindern nach Nierentransplantation.- Einfluß der Nierentransplantation auf die somatische Entwicklung von Kindern mit terminaler Niereninsuffizienz.- Der Einfluß der Nierentransplantation auf die renale Anämie im Kindesalter.- Psychologische Betreuung von Kindern und Jugendlichen nach Nierentransplantation.- Therapie und Prognose von Rupturen nach Nierentransplantation im Kindesalter.- Chirurgisch-urologische Komplikationen nach Nierentransplantation im Kindesalter.- Nierentransplantation und maligne Tumoren im Kindesalter.- Zur chirurgischen Behandlung der renovaskulären Hypertonie nach Nierentransplantation im Kindesalter.- Rezidiv der Grunderkrankung nach Nierentransplantation.- Freie men.- Niere.- Die diagnostische Bedeutung der Sonographie bei kleinen, röntgenologisch nicht erkennbaren Nierentumoren.- Die routinemäßige Oberbauchsonographie als erster Schritt zur kurativen Behandlung des Nierenkarzinoms.- Diagnostik von Nieren-Tumoren mit Kernspin-Computer-Tomographie im Vergleich zu Sonographie, Angiographie und CT.- Stauffer-Syndrom: Ein Tumormarker für Hypernephrom-Metastasen?.- Der Einfluß des Malignitätsgrades auf Tumorstadium und Prognose beim Hypernephrom.- Prognostische Bedeutung pathologisch anatomischer Veränderungen beim Nieren-Carcinom.- Spätmetastasen nach Tumornephrektomie.- Die Versorgung großer Cavawand-Defekte bei infiltrativ gewachsenem Hypernephrom mit alloplastischem Material.- Gefäßchirurgische Maßnahmen bei metastasierenden urologischen Tumoren.- Palliative Nierentumor-Embolisation mittels Jodöl-markiertem Ethibloc und CT-Verlaufsbeobachtungen bei 42 Patienten.- Periphere Embolisation von Nieren-Tumoren mit Äthanol - Experimentelle und klinische Ergebnisse.- Nachweis und quantitative Bestimmung von Antikörpern gegen antigene Strukturen des Nierenzellkarzinoms in Seren von Tumorpatienten.- Spezifische Tumor-Immuntherapie: Optimierung durch exakte Zellklassifizierung.- Zytologischer Nachweis vaskulärer Tumorzellaussaat am perfundierten Nephrektomie-Präparat.- Zur Problematik primärer und metastatischer nicht-hypernephroider Tumoren der Niere.- Urothelkarzinome des Nierenbeckens und Harnleiters.- Kapillarosklerose als Indiz eines Analgetikaabusus beim Nierenbeckenkarzinom und im unausgewählten Obduktionsgut.- Nachsorge beim metastasierenden Nierenkarzinom.- CT bei renalen Traumen.- Nierenarteriographie bei Makrohämaturie unklarer Genese: Analyse von 44 Fällen.- Niereninsuffizienz: Beziehungen zwischen Nierenfunktion und Reaktionsvermögen am Wiener Determinationsgerät bei Patienten mit und ohne Dialyse.- Steine.- Neue Gesichtspunkte zur Interpretation harnchemischer Befunde beim Harnsteinleiden.- Harnsteine durch Streß?.- Zystinsteintherapie mit Alpha-Mercapto-Propionylglycin (MPG): 11 Jahre Erfahrung mit 52 Patienten.- Diagnostische Kriterien und die metabolische Klassifikation von 100 Patienten mit einer rezidivierenden Calcium-Urolithiasis.- Die Parameter des oralen Calciumbelastungstestes nach Pak unter Hydrochlorothiazid- und Allopurinol-Behandlung.- Prostata.- Kryochirurgie des Prostataadenoms: Eine obsolete Methode? (Erfahrung nach 15 Jahren).- Blase.- Frühdiagnose des Blasencarcinoms durch laserinduzierte Fluoreszenz - Experimentelle Untersuchungen.- Ist der Progreß des Blasenkarzinomrezidivs und die spätere Metastasierung vorherbestimmbar?.- In-vitro-Chemotherapie beim Urothelkarzinom.- Das Verhalten intravesikaler Rezidive nicht infiltrierender Blasentumoren.- Die Bedeutung der Gap Junctions für das multilokuläre Wachstum des Harnblasencarcinoms.- Indirekte Lymphographie der Harnblase - tierexperimentelle Studie und Erfahrungen mit einem wasserlöslichen Röntgenkontrastmittel.- ABH-Antigentität bei oberflächlichen Übergangszellcarcinomen der Harnblase - Erythrozytenadhärenztest oder Immunperoxidase?.- Tumorinfiltrationstyp - Eine Differenzierungsmöglichkeit muskelinfiltrierender Blasentumoren.- Blasentumorindikation durch Cytostatika - Klinische Erfahrungen und experimentelle Befunde.- Spezielle Labordiagnostik beim Blasenkarzinom.- Induktion falsch positiver CEA-Werte bei intestinaler Harnableitung cystektomierter Patienten.- Intravaginaler und transglutealer Ultraschall: Neue Methoden zur Beurteilung des Beckens.- Praktische Gesichtspunkte bei der Erkennung der Blasenbilharziose (Schistosomiasis haematobium).- Das Phäochromozytom der Harnblase.- Die externe Sphincterotomie bei der Detrusor-Sphinkter-Dyssynergie.- Neurohistologische und klinische Untersuchungen bei neurogen gestörten Harnblasen.- Gerät zur Vermeidung von Blasenperforationen bei transurethraler Elektroresektion durch automatische Generatorabschaltung.- Hoden.- Vorteile der Behandlung des Maldescensus testis mit LHRH-Nasenspray.- Genetische Untersuchung bei männlicher Infertilität.- LH-RH-Analoga zur Behandlung der Oligospermie.- Endokrinologische Befunde bei Potenzstörung.- Zur Problematik beidseitiger Hodentumoren.- Varia.- Enuresis nocturna im Adolescenten- und Erwachsenen-Alter: Ergebnisse einer Doppelblindstudie mit Oxazepam.- Einaktige Korrektur langer Harnröhrenstrikturen durch einen gestielten Hautlappen.- Eine radiologisch-manometrische Methode zur Prüfung eines Refluxes in den Ductus deferens.- Mehrfachtumoren bei metastasierenden urologischen Neubildungen.- Sekundäre Harnleiterobstruktion bei metastasierendem Magenkarzinom - Eine Kasuistik.- Schlußsitzung.- Der Arzt zwischen Heilauftrag und Gesetz auf dem Wege in die defensive Medizin?.- Nicht eingegangene Referate und Vorträge.- Fortbildungsseminar "Klinische Andrologie im Alltag".- Einführung.- Für und wider Vasektomie.- Die Vasektomie aus juristischer Sicht.- Vasektomie aus psychosomatischer Sicht.- Vasektomie aus urologischer Sicht.- Ergebnisse der Refertilisierung nach vorausgegangener Vasektomie.- 5. Jahresbericht: "Register und Verbundstudie für Harnwegstumoren Aachen".- 5. Jahresbericht: "Register und Verbundstudie für Harnwegstumoren Aachen".- Wissenschaftliche Ausstellung.- Wissenschaftliches Filmprogramm.

Produktinformationen

Titel: 20. bis 23. Oktober 1982, Hamburg
Schöpfer: Kaufmann, J.
Überarbeitet von: J. Kaufmann
Editor: Klosterhalfen, H.
EAN: 9783540124764
ISBN: 978-3-540-12476-4
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Ganzheitsmedizin
Anzahl Seiten: 532
Gewicht: 905g
Größe: H244mm x B170mm x T28mm
Jahr: 1983

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen