Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

13. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie

  • Kartonierter Einband
  • 304 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhalt I. Verletzungen des Talus (E. Trojan, J. Poigenfürst).- Anatomische Besonderheiten des Talus.- Funktionelle Struktur des Kn... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhalt

I. Verletzungen des Talus (E. Trojan, J. Poigenfürst).- Anatomische Besonderheiten des Talus.- Funktionelle Struktur des Knorpels und Biomechanik im Talo-Navicular-Gelenk.- Angiographische Untersuchungen des gebrochenen Sprungbeines.- Phlebographie bei Brüchen und Verrenkungen des Sprungbeines.- Einteilung und Behandlungsergebnisse bei den verschiedenen Formen der Talusfrakturen.- Spätergebnisse nach konservativer Behandlung von Talusfrakturen.- Zur operativen Behandlung von Talusfrakturen.- Unsere Erfahrungen bei der Behandlung des Sprungbeinbruches mittels Operation.- Die operierten Talusfrakturen.- Die offene Reposition und Verschraubung der Talusfrakturen.- Die Behandlung von Talusverletzungen.- Ergebnisse nach konservativer und nach operativer Behandlung von Sprungbeinbrüchen.- Brüche und Verrenkungsbrüche des Sprungbeines.- Talusfrakturen und Luxationen - Therapie und Ergebnisse.- Ergebnisse der Versorgungsverfahren bei Brüchen des Sprungbeines.- Verletzungen des Sprungbeines, Therapie und Ergebnisse.- Konservative und operative Behandlung von Talusfrakturen - Indikation, Technik, Behandlungsergebnisse.- Behandlung der Sprungbeinverletzungen und ihre Ergebnisse.- Zentrale Frakturen des Sprungbeines.- Beitrag zur Replantation des Talus.- Replantation und Fixation des Talus durch subtalare Arthrodese.- Funktionelle Ergebnisse nach primärer Talektomie.- Arthrodese nach Totalverlust des Sprungbeines.- Spätergebnisse nach Verrenkungen und Brüchen des Sprungbeines.- Spätergebnisse von Talusbrüchen und Talusverrenkungen.- Häufigkeit der Sprungbeinnekrosen in Abhängigkeit von Bruchformen und deren Behandlung.- Flake fractures der Taluskanten als Komplikation von Sprunggelenksverletzungen.- Zur Problematik der sogenannten "flake-fractures" der medialen Talusrollenkante.- Diskussion zum I. Hauptthema: Verletzungen des Talus (Leitung: J. Böhler, Wien).- II. Verletzungen der übrigen Fußwurzelknochen (ohne Fersenbein) (Leitung: O. Russe, R. Szyszkowitz).- Verrenkungsbrüche des Lisfrancschen Gelenkes. Konservative Verfahren und percutane Osteosynthesen.- Indikation zur offenen Reposition und Spickdrahtosteosynthese bei Luxationen im Lisfrancschen Gelenk.- Brüche und Verrenkungen der Fußwurzel.- Kahnbeinbrüche des Fußes, Einteilung, Behandlung, Spätergebnisse.- Osteosynthese und Arthrodese des Lisfranc-Gelenkes.- Besondere Fälle schwerer Fußwurzelverrenkungen.- Bandverletzungen der unteren Sprunggelenke.- Diskussion zum II. Hauptthema: Verletzungen der übrigen Fußwurzelknochen (Leitung: O. Russe, Innsbruck).- III. Folgezustände nach Fußwurzelverletzungen - Rehabilitation und Begutachtung (Leitung: W. Krösl, H. Kuderna).- Prophylaxe und Therapie des Sudeck-Syndroms nach Fußwurzelverletzungen.- Die Sudecksche Dystrophie.- Zur Behandlung des Morbus Sudeck.- Thrombotische Komplikationen und Lymphödem bei Brüchen im Fußwurzelbereich.- Zur Diagnose des Tarsaltunnelsyndroms.- Das Tarsaltunnelsyndrom.- Behandlungsergebnisse beim Tarsaltunnelsyndrom.- Orthopädische Schuhversorgung bei Fersenbeinbrüchen.- Orthopädie - Mechanik zur Versorgung von Fußwurzelverletzungen.- Orthopädisch technische Zurichtung am Konfektionsschuh beim traumatisierten Rückfuß.- Teilentlastungsapparat bei Sprungbeinbruch.- Spitzfußbehandlung mit einem neuen Spitzfußredressionsapparat.- Untersuchungsmethoden bei der Begutachtung nach Fußwurzelverletzungen.- Konservatives Behandlungsverfahren und Ergebnis bei 110 Calcaneusfrakturen unter besonderer Berücksichtigung der Minderung der Erwerbsfähigkeit.- Diskussion zum III. Hauptthema: Folgezustände nach Fußwurzel- verletzungen - Rehabilitation und Begutachtung (Leitung W. Krösl, Wien).- IV. Brüche des Fersenbeines (Leitung: A. Titze, E. Beck).- Einteilung der Fersenbeinbrüche nach Lorenz Böhler.- Einteilung der Fersenbeinbrüche nach funktionellen Gesichtspunkten.- Kompressionseffekte in der Fersenbeinspongiosa.- Röntgendarstellung des hinteren unteren Sprunggelenkes.- Fraktur oder Anomalie? Fehlermöglichkeiten bei der Röntgendiagnose im Fußwurzelbereich.- Fersenbeinfrakturen im Kindesalter.- Fersenbeinbrüche bei Kindern.- Die funktionelle Behandlung der Fersenbeinbrüche.- Die frühfunktionelle Behandlung der Fersenbeinbrüche und ihre Ergebnisse.- Ergebnisse der konservativen Behandlung nicht reponierter Fersenbeinbrüche.- Ergebnisse der konservativen Behandlung von Fersenbeinbrüchen unter besonderer Berücksichtigung der funktionellen Behandlung.- Erbegnisse von 81 konservativ behandelten Fersenbeinbrüchen.- Fersenbeinbruchbehandlung nach dem Prinzip der extremen Muskelentspannung.- Technik der Reposition und Bohrdrahtfixation verschobener Fersenbeinbrüche.- Klinische und radiologische Spätergebnisse nach Bohrdrahtosteosynthesen am Fersenbein (Nachuntersuchung aus vier österreichischen Unfallkrankenhäusern).....- Die Behandlung des schweren Fersenbeinbruches mit gekreuzten Drähten und Zugkompression.- Eigene Erfahrungen mit halboperativen und konservativen Verfahren bei Fersenbeinbrüchen.- Gedeckte Spongiosaplastik bei intraarticulären Fersenbeinbrüchen, eine neue operative Behandlungsmethode.- Operative Behandlung des Fersenbeinbruches nach Palmer.- Der sogenannte Entenschnabelbruch.- Was für eine therapeutische Möglichkeit bietet die Bemühung um die Wiederherstellung des Böhler-Winkels nach Kompressionsfrakturen des Fersenbeines?.- Spätergebnisse der operativen Behandlung des Fersenbeinbruches.- Die primäre Rekonstruktions-Arthrodese nach Stulz in der Behandlung der Fersenbeinfrakturen.- Über die Indikation zur Operation von Fersenbeinbrüchen.- Die sogenannte Früharthrodese des unteren Sprunggelenkes nach Fersenbeinbrüchen.- Arthrodesen des hinteren unteren Sprunggelenkes nach Fersenbeinfrakturen.- Die Drehverriegelungsarthrodese des hinteren unteren Sprunggelenkes.- Spätergebnisse der subtalaren Arthrodese bei Fersenbeinbrüchen mit Gelenkbeteiligung unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkung auf das obere Sprunggelenk.- Die Spätarthrodese des unteren Sprunggelenkes nach Fersenbeinbrüchen.- Operative Behandlungsmöglichkeiten der posttraumatischen Arthrose und Fehlstellung im unteren Sprunggelenk.- Die Medialisierung der lateralen Fersenbeinwand.- Spätergebnisse nach Fersenbeinbrüchen.- Erfahrungen mit der Behandlung beidseitiger Fersenbeinbrüche.- Rehabilitationsmaßnahmen nach Fersenbeinbrüchen.- Ursachen und Behandlungsergebnisse bei 40 Patienten mit Fersenbeinosteomyelitis.- Zur Behandlung infizierter Fersenbeinbrüche.- Bericht über Vorkommen und Behandlung von posttraumatischer Ostitis im Fersenbeinbereich.- Die Osteomyelitis im Bereich des Fußskeletes.- Diskussion zum IV. Hauptthema: Brüche des Fersenbeines (Leitung: E. Trojan, Wien).- Zusammenfassende Bemerkungen über das Thema "Verletzungen des Talus".

Produktinformationen

Titel: 13. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie
Untertitel: 7. bis 8. Oktober 1977, Salzburg
Editor:
EAN: 9783540091806
ISBN: 978-3-540-09180-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 304
Gewicht: 526g
Größe: H244mm x B170mm x T16mm
Jahr: 1979

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen